WhatsApp als Recruitingtool

Nerd, Hacker, unsozialer Freak …..wir wollten mit den Klischees eines Softwareentwicklers aufräumen und den ganz normalen Arbeitstag eines Software Developers bei Infonova zeigen. Da kam uns ein Beispiel aus Deutschland unter, bei dem via WhatsApp durch den Arbeitstag geführt wurde. Schnell war klar, das wollen wir auch und so haben wir Michael aus dem Team „Green Keepers“ als unser Testimonial ausgewählt. Unser Ziel war es den Teilnehmern einen Blick hinter die Türen zu gewähren und ihnen die Möglichkeit zu bieten uns direkt Fragen zu stellen. Ähnlich einer Recruitingmesse wo man direkten Kontakt zu den Interessenten hat, sollte in unserem Fall WhatsApp als Gesprächsplattform dienen.

Die Vorbereitung

Eine Woche vor dem geplanten WhatsApp Recruiting-Day veröffentlichten wir die Ausschreibung und luden SchülerInnen und Studentinnen relevanter Bildungseinrichtungen zu dem Event ein. Die Teilnehmer mussten sich online registrieren und ihre Nummer hinterlassen. Am Recruiting-Day selbst wurden die Teilnehmer zu den Kontakten hinzugefügt und in einen Gruppenchat eingeladen. Wir wussten selbst nicht wie die Aktion ankommen würde und ob sich viele dafür interessieren würden. Am Ende waren es 32 Teilnehmer die den ganzen Chat über in der Gruppe waren.

Der Recruiting Day

Michael begann seinen Arbeitstag dieses Mal etwas anders. Mit einem Handy und der WhatsApp PC Version am Computer ausgestattet, begrüßte er die Teilnehmer im Gruppenchat. Zur Unterstützung war Silvia vom Recruiting dabei und stand für alle HR relevanten Fragen zur Verfügung. Gerüstet mit einem Kaffee erklärte Michael welche Technologien im Projekt verwendet werden und wie sein Werdegang bei Infonova verlaufen ist. Die Teilnehmer erzählten von ihrem aktuellen Bildungsweg und erkundigten sich nach Einstiegsmöglichkeiten. Nicht zu kurz gekommen ist vor allem der soziale Bereich im Unternehmen: Wie setzt sich das Team zusammen, welche Benefits bietet das Unternehmen und wird auch gemeinsam was unternommen? Michael und Silvia versuchten ein möglichst genaues Bild vom Arbeitstag bei Infonova zu geben.

Was hat’s gebracht

Nach so einem Experiment stellt sich natürlich immer die Frage, was hat’s denn nun eigentlich gebracht? Wir sind zufrieden. Die Teilnehmerzahl war eine gute Größe um erste Erfahrungen zu sammeln. Von unserer Seite wissen wir nun, dass man mehr Zeit für den Gruppenchat braucht als gedacht und dem Verlauf genau folgen muss um den roten Faden beizubehalten. Um die Mittagszeit gab es ein kurzes Tief in der Nachrichtenaktivität, dieses war jedoch spätestens nach dem Nachmittagskaffee wieder behoben. Am Ende baten wir die Teilnehmer noch um ein Feedback zu dem WhatsApp Recuriting Day und die Meinungen waren durchwegs positiv.

  • “Coole Sache. Viel besser als ein Einzelgespräch bei einer Jobmesse. Durch die Fragen anderer bekommt man viel mehr Information. Viele Fragen von anderen wären mir heute so nicht eingefallen. Die Antworten waren aber trotzdem interessant.“
  • „Lockere Atmosphäre, gezielte Fragen und Antworten, niedrige Hemmschwelle. Das instant Messaging begünstigt das alles ohnehin ungemein :-)
  • „Für’s erste Mal habt ihr euch sehr gut geschlagen :)
  • „ Ja, echt toll!

Bildnachweis: Infonova (3)

30.7.2015

6 Shares

Durch die Nutzung unserer Angebote erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Mehr erfahren