EY als „BEST RECRUITER” Österreichs ausgezeichnet

Wien, 4. November 2015. EY hat die beste Recruiting-Qualität Österreichs – das belegt die aktuelle BEST RECRUITERS-Studie von CAREER. Die Prüfungs- und Beratungsorganisation geht im Ranking sowohl in der Kategorie „Unternehmensberatung“ als auch im Gesamtranking der 500 größten Unternehmen Österreichs dank seiner hohen Recruiting-Qualität als Sieger hervor.

„EY zeichnet sich als Organisation in erster Linie durch das Engagement und die Kompetenz seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus. Demensprechend wichtig ist es für uns, die besten Leute für EY zu gewinnen und langfristig zu begeistern. Die Grundlage dafür ist eine Top-Qualität im gesamten Recruiting- und Bewerbungsprozess, die wir laufend weiterentwickeln. Die Auszeichnung als BEST RECRUITER ist eine schöne Bestätigung für die Arbeit des gesamten Teams“, so Esther Brandner-Richter, Head of Human Resources bei EY Österreich.

Der BEST-RECRUITERS-Studie liegt ein 106 Kriterien umfassender Katalog zugrunde, der für jedes Studienjahr überarbeitet und den aktuellen Entwicklungen im Recruiting angepasst wird. EY erreichte heuer die Spitzenmarke von 89 Prozent.

Dazu Esther Brandner-Richter: „Die Studienergebnisse sind eine wichtige Standortbestimmung und ein gutes Evaluierungstool für unsere Recruiting-Aktivitäten. Für uns sind sie vor allem auch ein Ansporn, laufend neue Tools und Prozesse zu initiieren, um unsere Personalarbeit weiter zu verbessern.“

EY setzt bei der Personalarbeit auf ein umfassendes Portfolio an Maßnahmen, um Studenten, Absolventen und Berufserfahrene gleichermaßen gezielt zu erreichen. Die Bewerberansprache erfolgt dabei nicht nur klassisch über die Karriere-Website oder Inserate. Gerade in den letzten Jahren hat sich der Social Media-Bereich sehr stark entwickelt. Er bietet den Bewerbern die Möglichkeit, sich umfassend über das Unternehmen zu informieren und hinter die Kulissen zu blicken. Wer den persönlichen Kontakt sucht, findet darüber hinaus auf Workshops, Messen oder anderen Veranstaltungsformaten Möglichkeiten für einen intensiveren Austausch.

„Unsere Strategie in der Personalarbeit beruht vor allem auf dem Prinzip, dass wir allen Bewerberinnen und Bewerbern vom ersten Kontakt an auf Augenhöhe begegnen und ihnen tiefe Einblicke in unsere Organisation geben. Dieser respektvolle und partnerschaftliche Umgang ist auch der Grundpfeiler unserer Unternehmenskultur, die wir auch intern über alle Ebenen und Bereiche hinweg leben. EY ist eine starke Marke und gerade bei Studentinnen und Studenten der Wirtschaftswissenschaften seit Jahren unter den beliebtesten Arbeitgebern. Obwohl das eine sehr gute Ausgangsbasis ist, geht unser Anspruch an uns selbst deutlich weiter: Wir wollen allen Bewerberinnen und Bewerbern so begegnen, dass sie den Bewerbungsprozess als positive Erfahrung empfinden – und zwar unabhängig davon, ob sie die Stelle bekommen oder nicht“, erklärt Esther Brandner-Richter.

Aus ihrer Sicht brauche es dafür vor allem einen sehr persönlichen und individuellen Umgang mit Bewerbern: „Bewerbungsgespräche nach Schema F sind sowohl für die Interessentinnen und Interessenten als auch für die Organisation unbefriedigend. Wir betrachten den Bewerbungsprozess deshalb ganzheitlich und stimmen unsere Maßnahmen und Aktivitäten am Markt laufend auf die Bedürfnisse unserer Zielgruppe ab. Dabei können wir als internationale Organisation die globale Vernetzung im Unternehmen und in weiterer Folge zahlreiche Synergien nutzen“, so Esther Brandner-Richter.

Generation Y stellt Recruiting vor neue Herausforderungen

Der Wettbewerb um die Talente am Arbeitsmarkt intensiviert sich zusehends: Die Generation Y konfrontiert Arbeitgeber mit neuen Anforderungen. So zeigt eine kürzlich durchgeführte EY-Umfrage unter 9.700 Arbeitnehmern im Alter von 18 bis 67, dass diese im Vergleich zu anderen Generationen besonders großen Wert auf eine ausgewogene Work-Life-Balance legen, während das Gehalt tendenziell weniger Bedeutung hat. „Es steht außer Frage, dass sich viele Arbeitgeber fundamental umstellen und viele Prinzipien ihrer Organisation neu überdenken müssen, sofern sie das nicht schon längst getan haben. In zehn Jahren repräsentiert die Generation Y drei Viertel der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer weltweit. Wer diese anspruchsvolle Generation nicht für sein Unternehmen begeistern kann, wird in ein paar Jahren vom Markt verschwunden sein. Bei EY haben wir schon früh flexible Arbeitsmodelle und familienfreundliche Zeitregelungen etabliert und punkten damit gerade bei jungen Bewerberinnen und Bewerbern – in Österreich sind unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durchschnittlich knapp über 32 Jahre alt, rund 73 Prozent gehören zur Generation Y“, so Esther Brandner-Richter abschließend. 

Über die BEST RECRUITERS-Studie

BEST RECRUITERS untersucht jährlich die Recruiting-Qualität der 500 umsatz- und mitarbeiterstärksten Unternehmen und Institutionen des Landes. Österreichs Top-Arbeitgeber werden anhand wissenschaftlicher Kriterien in sieben Erhebungskategorien analysiert. Dazu zählen einerseits die Karriere-Website und Social-Media-Profile, andererseits aber auch spezifische Informationsangebote für mobile Endgeräte. Außerdem werden die Stellenanzeigen der Unternehmen auf ihren übersichtlichen Aufbau und den Informationsgehalt sowie ihre Präsenz auf Online-Stellenmärkten analysiert. Außerdem bekommen alle Unternehmen vier fiktive Bewerbungen und eine Interessenanfrage per E-Mail zugeschickt, um den Umgang mit Bewerbern genauer unter die Lupe nehmen zu können. Die darauf folgende Resonanz wird analysiert und bewertet.

EY im Überblick
EY* ist eine der führenden Prüfungs- und Beratungsorganisationen in Österreich. Mit über 750 Mitarbeitern an vier Standorten erzielte das Unternehmen im Geschäftsjahr 2014/2015 einen Umsatz von 101 Millionen Euro. Gemeinsam mit den insgesamt 212.000 Mitarbeitern der internationalen EY-Organisation betreut EY Kunden überall auf der Welt.

EY bietet sowohl großen als auch mittelständischen Unternehmen ein umfangreiches Portfolio von Dienstleistungen an: Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung sowie Transaktionsberatung und Managementberatung.

Weitere Informationen finden Sie unter www.ey.com/at

Bildnachweis: GPK EVENT UND KOMMUNIKATIONSMANAGEMENT GMBH/APA-Fotoservice/Juhasz

4.11.2015

Durch die Nutzung unserer Angebote erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Mehr erfahren