Roboter Recruiting und coole Tools – ersetzt die Digitalisierung Personaler?

„Roboter erledigen 45 % der heutigen Jobs besser als der Mensch“ – das ist die provokante Feststellung von A.T. Kearney 2015. Neue Technologien sind die Treiber für die Arbeitswelt und verändern Prozesse, Arbeitsweisen und Kommunikation. Zahlreiche Jobs sind vom Aussterben bedroht oder unterliegen zumindest gravierenden Veränderungen – auch die der im Personalmanagement tätigen Personen?

Dr. Sven Laumer vom Centre of Human Resources Information System  (CHRIS) forscht an der Universität Bamberg, Deutschland, an der Nahtstelle von Personalwesen und IT. Die Zeiten, in denen IT nur bei administrativen Aufgaben wie Lohnverrechnung in Personalabteilungen eingesetzt wurden, sind vorbei. Heute werden Software-Tools im Recruiting und beim Matching, in der Personalentwicklung und der Karriereberatung eingesetzt.

Joachim Sauer, Präsident des Bundesverbandes der Personalmanager in Deutschland hält dem entgegen „Es ist ein Irrglaube, dass Personalauswahl durch den emotionslosen Computer objektiver ist. Selektionssoftware vereinfacht Diskriminierung erheblich“.
Freuen Sie sich auf einen spannenden Nachmittag mit interessanten Diskussionen über Sinn und Unsinn digitaler Tools im HR- Management:

Begrüßung und Einführung in das Thema durch Dr. Bernhard Winkler, MBA
Dr. Sven Laumer, Wirtschaftsinformatiker und wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik der Universität Bamberg: „Digitalisierung im HR- Management – wie Roboter das Recruiting verändern“
Christina Ausserwöger, MA, Consultant TRESCON Personalberatung und Social Media Expertin „Praxisbeispiele Cooler Tools in der Personalarbeit“
 
Termin:          Donnerstag, 19. Mai 2016, 16.00 bis 19.00 Uhr
Ort:                TRESCON, Europaplatz 4, 4020 Linz

Organisatorisches:
Teilnahmegebühr € 90,–; bitte melden Sie sich rasch per Mail an linz@trescon.at oder telefonisch unter 0732 / 738341 an! Gerne können Sie uns Ihre spezifischen Fragestellungen zum Thema vor der Veranstaltung übermitteln.

ACHTUNG: Limitierte Teilnehmerzahl (max. 25) zur Sicherstellung eines intensiven Arbeitsmeetings; es entscheidet das Datum der verbindlichen Anmeldung.

 

Bildnachweis: Sira Anamwong / Shutterstock

28.4.2016

3 Shares

Durch die Nutzung unserer Angebote erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Mehr erfahren