Neues Programm am BFI Wien: Weiterbildung am Puls der Zeit

Knapp 4.000 Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten für Bildungshungrige – darunter zahlreiche brandneue und innovative Angebote. Das Bildungsprogramm 2016/17 des BFI Wien holt die Menschen dort ab, wo sie stehen.

Knapp 4.000 Lehrgänge, Seminare, Kurse und Workshops auf 360 Seiten: Das BFI Wien setzt mit dem druckfrischen Bildungsprogramm wieder ganz stark auf Innovation und Kompetenzentwicklung: „Verbesserte Chancen am Arbeitsmarkt, der Erwerb von aktuellem Fachwissen und die Steigerung des eigenen Wohlbefindens – das alles und noch viel mehr ermöglicht Weiterbildung“, betont Valerie Höllinger, Geschäftsführerin des BFI Wien. „Themen wie die Digitalisierung und die Ökologisierung sind aus dem Wirtschaftsleben nicht mehr wegzudenken. Mit unserem erweiterten Angebot in diesen Feldern wollen wir den Wienerinnen und Wienern die Möglichkeit bieten, einen entscheidenden Vorteil am Arbeitsmarkt zu erlangen“, so Höllinger weiter.

Mannigfaltiges Themenspektrum

Neben der Digitalisierung und dem Umweltthema kommen natürlich auch die Felder Wirtschaft, Technik, EDV, Gesundheit und Soziales, Sprachen, etc. nicht zu kurz. „Unser neues Bildungsprogramm deckt das gesamte Spektrum der Aus- und Weiterbildung ab. Das Angebot erstreckt sich dabei über die unterschiedlichsten Themenfelder und alle Bildungsniveaus. Jeder kann – unabhängig vom Wissensstand – jederzeit einsteigen. Für alle Bildungshungrigen ist etwas dabei. Wir holen die Menschen dort ab, wo sie stehen“, ist BFI Wien Geschäftsführer Franz-Josef Lackinger überzeugt.

Dabei setzt das Wiener Bildungsinstitut neben Altbewährtem auch auf über 140 komplett neue Kursangebote. Vor allem im Bereich der Digitalisierung, hat das BFI Wien sein Portfolio maßgeblich erweitert: Einerseits sind technische Kurse (z.B.: Software Quality Engineer) andererseits aber auch viele Angebote aus dem Feld des Marketing (Digital Marketing, eCommerce Expert, SEO – effektive und strategische Suchmaschinenoptimierung) aufgenommen worden, um sowohl den Bedürfnissen von KMU als auch den Arbeitnehmern des Landes gerecht zu werden: „Wir wollen stets den aktuellsten Trends der Wirtschafts- und Berufswelt gerecht werden“, betont Höllinger. Gerade bei Themen wie der Digitalisierung dürfe man die Menschen auf keinen Fall allein lassen: „Bei der Kursentwicklung stehen für uns die Wünsche und Bedürfnisse unserer gut 45.000 Kundinnen und Kunden im Vordergrund. Unser Ziel ist es, allen Interessierten die passende Aus- und Weiterbildungsmöglichkeit zu bieten“, ergänzt Lackinger die Zielsetzung bei der Entwicklung der Kurse. „Und mit unserem noch breiteren Angebot bieten wir für jeden den passenden Kurs. Auch der Trend, dass sich Unternehmen verstärkt maßgeschneiderte Weiterbildung durch das BFI Wien direkt in den Betrieb holen, zeigt, dass unsere Bildungsangebote am neuesten Wissensstand sind“, so Höllinger abschließend.

Das BFI Wien verschenkt 10 mal 1.000 Euro

Um den Zugang zum Weiterbildungsangebot noch weiter zu vereinfachen, hat sich das BFI Wien auch im heurigen Jahr eine besondere Aktion einfallen lassen: Wer das Bildungsprogramm bestellt, hat die Chance auf einen von zehn Bildungsgutscheinen im Wert von 1.000 Euro. „Die Investition in Bildung ist eine Investition in die eigene Zukunft. Und wir möchten die Menschen dabei bestmöglich unterstützen“, weist Höllinger auch auf den 100-Euro-Bildungsgutschein hin, der jedem Bildungsprogramm beiliegt.

Grüße aus Kursika

In der Bewerbung des Bildungsprogramms bleibt das BFI Wien dem im Vorjahr eingeschlagenen Fokus auf Orientierung treu: Unter dem Claim „Egal wohin die Bildungsreise geht – das Bildungsprogramm vom BFI Wien gibt Ihnen Orientierung“, läuft bis Mitte Juni wienweit eine Werbekampagne in Form von Anzeigen, Direkt-Mailings, digitalen Screens in U-Bahnstationen sowie verstärkt im Online- und Mobile-Bereich. „Wir wollen die Menschen dort erreichen, wo sie sich tagtäglich bewegen – und das ist in Zeiten der Digitalisierung im Netz“, begründet Maria Peischl, Werbeleiterin des BFI Wien, den Fokus auf Online.

Gesicht der Kampagne ist der bekannte Moderator von Puls4, Chris Stephan. Für die Umsetzung der Werbelinie zeichnet die Wiener Werbeagentur Unique verantwortlich: „Je höher der Onlineanteil einer Kampagne, umso stärker müssen die entwickelten Maßnahmen nicht nur auf Performance, Conversion oder Leads abzielen, sondern durch Storytelling, Contentmarketing und Viralität die Marke führen, aufladen und stärken“, begründet Unique-Chef Robert Judtmann, warum man mit Stephan ein aus dem Fernsehen bekanntes Gesicht als Testimonial gewählt und das Thema Bildung mit Sprüchen wie „Grüße aus Kursika“ bewusst in den Urlaubskontext gestellt hat.

Kostenlos bestellen

Das Bildungsprogramm 2016/17 kann ab sofort bequem und kostenlos über die Website des BFI Wien angefordert werden (www.bfi.wien/bp2016/). Zudem bietet die Online-Kurssuche (www.bfi.wien/kurssuche/) rund um die Uhr die Möglichkeit, sich über das reichhaltige Aus- und Weiterbildungsangebot zu informieren.

Das BFI Wien Servicecenter ist Montag bis Donnerstag von 9-18 Uhr und Freitag von 9-16 Uhr für alle Anfragen geöffnet bzw. telefonisch (+43 1-81178-10100) und per E-Mail (information@bfi.wien) erreichbar.


Über das BFI Wien
Das BFI Wien beschäftigt zusammen mit seinen Tochterunternehmen rund 900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie über 1.000 selbständige Trainerinnen und Trainer. Gut 45.000 Menschen nehmen jährlich an den Lehrgängen, Kursen und Seminaren des Erwachsenenbildungsinstituts teil. Zu den Tochterunternehmen des BFI Wien zählen die Fachhochschule des BFI Wien mit ihren sieben Bachelor- und sechs Masterstudiengängen, die Schulen des BFI Wien (HAK/HAS) und die gemeinnützige Job-TransFair GmbH, die am Arbeitsmarkt benachteiligte Menschen bei der Suche nach dem richtigen Job unterstützt.

Weitere Informationen zum BFI Wien: www.bfi.wien


Rückfragen:

Mag. Jan Weinrich, MBA                                    
BFI Wien, Pressesprecher                                                           
j.weinrich@bfi.wien
                                  
T +43 1 811 78-10 355
M +43 699 168 62 355

Bildnachweis: Phovoir/Shutterstock

23.5.2016
Menü

Funktionen

Durch die Nutzung unserer Angebote erklärst du dich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Mehr erfahren