Leiharbeitnehmer: Kennen Sie Ihre Rechte?

In der EU gibt es über drei Millionen Leiharbeitnehmer. Sie werden von Agenturen eingestellt, die sie wiederum an andere Unternehmen vermitteln. Das EU-Recht verbessert den Schutz von Leiharbeitnehmern, indem es Mindestnormen festlegt, die in der gesamten EU gelten.

Video der Europäischen Kommission:

 Die EU Richtlinie zur Leiharbeit gewährleistet Folgendes:

  • Gleichbehandlung ab dem ersten Beschäftigungstag von Leiharbeitnehmern und regulär beschäftigten Arbeitnehmern hinsichtlich der grundlegenden Arbeits- und Beschäftigungsbedingungen (Entgelt, Urlaub, Arbeitzeit, Ruhezeiten und Mutterschaftsurlaub), soweit von den Sozialpartnern nicht anders vereinbart;
  • gleichen Zugang zu gemeinsamen Einrichtungen/Diensten (Kantine, Kinderbetreuungseinrichtungen, Verkehrsdienste);
  • besseren Zugang der Leiharbeitnehmer zur Weiterbildung.

Für Nichteinhaltung oder Beschwerden wenden Sie sich bitte an die für Sie zuständige AMS Geschäftsstellen in Ihrem Bundesland.

Weitere Information:

In der EU Richtlinie 2008/104/EG über Leiharbeit (Link: http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2008:327:0009:0014:DE:PDF) ist ein allgemeiner Rahmen für die Arbeitsbedingungen von Leiharbeitnehmern in der EU festgelegt: Leiharbeitnehmer, die einem entleihenden Unternehmen überlassen werden und dort unter dessen Aufsicht und Leitung vorübergehend arbeiten, haben ab dem ersten Beschäftigungstag Anspruch auf Gleichbehandlung hinsichtlich der grundlegenden Arbeits- und Beschäftigungsbedingungen (Entgelt, Arbeitszeit, Überstunden, Pausen, Ruhezeiten, Nachtarbeit, Urlaub). Nur unter sehr strengen Bedingungen und unter Einbeziehung der nationalen Gewerkschaften und der Arbeitnehmervertreter sind gemäß der Richtlinie bestimmte Ausnahmen von der Gleichbehandlung erlaubt.

Die Richtlinie verpflichtet die EU Mitgliedstaaten außerdem, bestehende Verbote und Beschränkungen des Rückgriffs auf Leiharbeitsunternehmen zu überprüfen; solche Beschränkungen sind nur aus Gründen des öffentlichen Interesses gerechtfertigt.

Darüber hinaus enthält die Richtlinie Bestimmungen, die eine Verbesserung des Zugangs von Leiharbeitnehmern zu festen Beschäftigungsverhältnissen, Gemeinschaftseinrichtungen und beruflicher Bildung bewirken sollen.

Bildnachweis: Minerva Studio / Quelle Shutterstock

1.829 Mal gelesen
Menü

Funktionen

Durch die Nutzung unserer Angebote erklärst du dich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Mehr erfahren