Abmelden

„Languages for Life”: ALA 2016 an der WU

Von 19. bis 22. Juli findet an der Wirtschaftsuniversität die ALA 2016 statt. Die internationale Konferenz der Association for Language Awareness wird alle zwei Jahre abgehalten und bietet eine Plattform zum Austausch internationaler SprachwissenschaftlerInnen. Im Fokus stehen dabei verschiedenste Perspektiven von Sprache und Sprachbewusstsein, einen besonderen Schwerpunkt setzt die ALA 2016 auf das ThemaSprachbewusstsein im beruflichen und wirtschaftlichen Kontext“. Ein weiterer wichtiger Programmpunkt ist zudem das Symposium „The Role of Language Awareness in Migration and in the Refugee Movement“ am Mittwochabend.

Die Konferenz der Association for Language Awareness (ALA) von 19. – 22. Juli 2016 an der WU ermöglicht internationalen SprachwissenschaftlerInnen den Austausch über ihre sehr anwendungsorientierten Forschungsprojekte. Die ALA ist ein fest etabliertes internationales Netzwerk von ForscherInnen aus weltweit über 40 Ländern, das sich aus verschiedenen Blickwinkeln mit „Sprachbewusstsein“ befasst: Wie denken Menschen über Sprache(n), über Mehrsprachigkeit, über Kommunikation, über das Lernen von Fremdsprachen, welche Einstellungen haben sie dazu, was ist ihnen besonders wichtig, was sehen sie eher kritisch?

Facettenreiches Programm

Die Konferenz deckt ein breites Themenspektrum ab und diskutiert Sprachbewusstsein in Unterricht und Lehre, am Arbeitsplatz, in den (Neuen) Medien, in der interkulturellen Kommunikation und bezüglich Minderheitensprachen und sprachlichen Varietäten. Die “Language Awareness”-Forschung ist Teil der Angewandten Linguistik und zeigt, dass Sprachwissenschaft gerade in einer kommunikativ immer komplexer werdenden Welt relevant ist. Zudem wird heuer auch das Thema Migration beleuchtet. „Die aktuelle Situation in Europa hat uns veranlasst, auch ein mit internationalen Expertinnen und Experten besetztes Podiumsgespräch ‚The Role of Language Awareness in Migration and in the Refugee Movement‘ in das Programm aufzunehmen“, erklärt WU-Professor Martin Stegu vom Institut für Romanische Sprachen, der gemeinsam mit seinem Team vom WU-Department für Fremdsprachliche Wirtschaftskommunikation die ALA 2016 organisiert.

Fremdsprachenkompetenz in Unternehmen – mehr als nur Englisch

Ein weiterer Schwerpunkt wird inhaltlich – passend zum Austragungsort – auf die Rolle des Sprachbewusstseins im beruflichen und wirtschaftlichen Kontext gesetzt. „Wir wollen mit dieser Tagung auch speziell ‚sprach(en)bewusste‘ Unternehmen ansprechen. Zwar wird gerade in Wirtschaftskreisen die Wichtigkeit von Sprachen sowie von fremdsprachlicher und interkultureller Kommunikation immer wieder betont, meist bleibt es hier aber bei einem Lippenbekenntnis. Fremdsprachenkenntnisse werden oft mit Englischkenntnissen gleichgesetzt und die Bedeutung von Zweit- (oder Dritt-)Sprachen wird von Unternehmen oft nicht wahrgenommen“, so Stegu.

Zum Programm

Nähere Informationen zu Anmeldung und Teilnahme finden Sie unter www.wu.ac.at/ala2016

ALA 2016 – Languages for Life: Educational, Professional and Social Contexts
Datum:
19. – 22. Juli 2016
Ort:
LC , Campus WU, Welthandelsplatz 1, 1020 Wien
Kontakt:
ala2016@wu.ac.at

Bildnachweis: Aysezgicmeli/Shutterstock

13.7.2016

Durch die Nutzung unserer Angebote erklärst du dich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Mehr erfahren