Weiterbildung: Gesundheit und Arbeitnehmerschutz immer wichtiger

von in Arbeitsleben, Arbeitsmarkt am Mittwoch, 16. Mai 2012 um 10:34

23 Prozent der Unternehmen haben heuer mehr Budget für Weiterbildung eingeplant. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Umfrage, die MAKAM market research anlässlich des  österreichischen „Tags der Weiterbildung“ am 12. Juni 2012 durchgeführt hat. 500 heimische Unternehmen wurden dazu im April befragt. Weiters zeigt die Auswertung, dass die Bedeutung von Gesundheitsthemen sowie Arbeitnehmerschutz zunimmt.

Spitzenreiter Persönlichkeitsentwicklung

Hannes Knett, PbEB-Sprecher

Hannes Knett, PbEB-Sprecher

Spitzenreiter bei den Weiterbildungs-Themen ist, so die Studie, die Persönlichkeitsentwicklung, gleich danach folgen die Themen Technik und Produktion sowie Verkaufstraining und Marketing. Überraschend war, dass Bildungsbereiche, die früher kaum gefragt waren, immer wichtiger für die Unternehmen werden, wie Hannes Knett, Sprecher der Plattform für berufsbezogene Erwachsenenbildung (PbEB) interpretiert. „So nimmt die Bedeutung von Gesundheitsthemen und Arbeitnehmerschutz zu“, fasst Knett zusammen.

Wenig Angebot für Ältere

Besonders detailliert ließ PbEB, in deren Auftrag die Studie durchgeführt wurde, die Unternehmen zu den älteren Arbeitnehmern bzw. deren Weiterbildung befragen. Dabei zeigte sich, dass ältere Beschäftigte als interne Zielgruppe einen eher geringeren Stellenwert in den Unternehmen haben, so Knett. So gibt es in 33 Prozent der Unternehmen Weiterbildungsschwerpunkte für Lehrlinge, aber nur 17 Prozent bieten Weiterbildung gezielt für Ältere an. Allerdings, so die positive Nachricht, setzen immerhin acht von zehn Unternehmen spezielle Maßnahmen für ältere Arbeitnehmer. Dazu zählen etwa Teambuilding oder die gezielte Auffrischung von Kompetenzen. Ein Fünftel der heimischen Unternehmen schult bzw. sensibilisiert zudem die Führungskräfte im Umgang mit dieser Personengruppe.

Von wegen alt und rostig

Wie die Studie weiter zeigt, sind die älteren Arbeitnehmer alles andere als Veränderungs-resistent: 55 Prozent der befragten Unternehmer gaben an, dass ihre älteren Angestellten eine hohe Bereitschaft hätten, Neues zu lernen. Allerdings, so die Befragten weiter, müssen dafür die Rahmenbedingungen passen. So fürchten etwa 60 Prozent der Personalverantwortlichen, dass eLearning-Plattformen für Ältere ungeeignet sind.

Mehr Chancen am Arbeitsmarkt

Vom Nutzen der Maßnahmen sind mehr als die Hälfte der Unternehmen überzeugt: 58 Prozent sind der Meinung, dass weitere bzw. andere Weiterbildungsangebote die Beschäftigungsquote von älteren Menschen erhöhen würden. Und 46 Prozent der Firmen würden auch tatsächlich mehr Angebote für Ältere anbieten – sofern es dafür mehr Förderungen gäbe.

Tag der Weiterbildung – Das Programm

Im Rahmen des heuer zum vierten Mal stattfindenden „Tags der Weiterbildung“ wird es in ganz Österreich Veranstaltungen zum Thema Erwachsenenbildung geben, zudem veranstaltet die Akadmie der Wirtschaftstreuhänder ein Online-Seminar zum Thema „Gefühle – wie sie entstehen, wie sie uns beeinflussen und wie sie auf unseren Business-Alltag wirken.“ Das gesamte Programm rund um den 4. Tag der Weiterbildung am 12. Juni 2012.

 

Fotonachweis: kallejipp / Quelle Photocase, WIFI/Niko Formanek

Heike Frenner

Heike Frenner schreibt seit April 2012 für karriere.at In nächster Zeit jedoch nicht so oft und vermutlich mit leichtem Baby-Schwerpunkt.

Durch die Nutzung unserer Angebote erklärst du dich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Mehr erfahren