Weihnachtswünsche an den Chef: Bitte Geld oder freie Tage!

von in Arbeitsleben, HR am Mittwoch, 30. November 2016 um 11:23

Kekse, Glühwein, Office-Party: Es weihnachtet langsam – auch in den heimischen Büros. Wichteln unter Arbeitskollegen, Team-Events mit Glühwein oder finanzielle Geschenke: was Arbeitnehmer in der Vorweihnachtszeit besonders schätzen, hat eine Studie erfragt.

Zwischen Lebkuchen und Adventkranz kommt in den heimischen Büros langsam Weihnachtsstimmung auf. Was zu dieser Zeit nicht fehlen darf, sind Geschenke und kleine Aufmerksamkeiten. Die Weihnachtsfeier ist ohnehin fixer Bestandteil in fast jedem Unternehmen, davor und danach gibt’s – je nach Arbeitgeber – auch noch andere weihnachtliche Präsente. Was bei den Mitarbeitern für Weihnachtsstimmung und leuchtende Augen sorgt, hat eine Studie der Manpower Group erfragt. Durchgeführt wurde die Befragung unter mehr als 1.000 Arbeitnehmern in Deutschland, die Ergebnisse in Österreich dürften jedoch ähnlich ausfallen:

Geld statt Glühwein bevorzugt

Handfeste Vorteile stehen auf der Wunschliste ganz oben: Mit genehmigtem Weihnachtsurlaub oder monetären Zuwendungen machen Arbeitgeber ihren Mitarbeitern am meisten Freude. Auch, wenn Adventkranz und Weihnachtsgrüße im Büro nicht fehlen dürfen, Geld und Freizeit sind die schönsten Geschenke.

  • Weihnachtsgeld und extra Kohle: Sonderzahlungen zu Weihnachten bereiten 64 Prozent der Befragten Freude.
  • Zeit statt Geld bevorzugen vier von zehn Arbeitnehmern. Sie wünschen sich freie Tage zwischen Weihnachten und Neujahr.
  • Es geht nicht ohne Weihnachtsfeier! Die jährliche Party im Dezember ist für Arbeitnehmer wichtiges Zeichen der Wertschätzung.

Auf zusätzliches Geld oder freie Tage als Benefit sollten sich Arbeitgeber aber nicht verlassen. Denn auch kleine Dinge wie die Weihnachtsfeier, Kekse in der Teeküche oder passende Deko gehören für viele Mitarbeiter im Büro dazu. Mehr als jeder Vierte freut sich über kleine Aufmerksamkeiten der Chefs. Nur acht Prozent stehen dem Weihnachtstrubel im geschäftlichen Umfeld völlig gleichgültig gegenüber.

Ein paar Dinge gibt es aber, die laut Mehrheit der Arbeitnehmer nicht unbedingt sein müssten: Weihnachtslieder im Büro, Grußkarten, Glühwein und Wichteln sind okay, es geht notfalls aber auch ohne.

Weihnachtswünsche im Büro
Bildnachweis: Marek Bidzinski / Shutterstock

Martina Kettner

Martina hat zwei Leidenschaften: Schreiben und Fotografieren. Für karriere.at macht sie Ersteres und bloggt am liebsten über alles, was den Arbeitsalltag schöner und Karriereplanung einfacher macht.