Von einem, der auszog, ehrlich zu sein!

von in Arbeitsleben am Freitag, 28. Mai 2010 um 09:30

Jeder Mensch lügt durchschnittlich 200x pro Tag, das besagen Studien die zu dem Thema durchgeführt wurden. Was passiert wenn man diesen Kreis durchbricht und einfach schonungslos ehrlich ist, beschreibt Jürgen Schmieder in seinem Buch: „Du sollst nicht lügen!: Von einem, der auszog, ehrlich zu sein“.

40 Tage lang hat der Sportjournalist jedem Kollegen die ungeschönte Meinung gesagt und auch alle sonstigen Notlügen oder Unehrlichkeiten vermieden.

Sein Fazit lautet: Ehrlichkeit ist sehr befreiend, aber Lügen macht das Leben deutlich einfacher. Die Balance zwischen ehrlich und beleidigend ist entscheidend für die Reaktion der Mitmenschen. Viele reagieren auf eine unbequeme Wahrheit nicht so negativ wie man eigentlich erwartet.

Besonders im Arbeitsleben kann die radikale Ehrlichkeit riskant sein, da gibt’s auch Kollegen die einem nicht wohlgesinnt sind und die Ehrlichkeit gegen einen verwenden.

Geiles Experiment, werd ich auch gleich mal ausprobieren …

via Wirtschaftsblatt

Michael Feichtinger

Durch die Nutzung unserer Angebote erklärst du dich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Mehr erfahren