Warum wir Österreicher Urlaub daheim machen

von in Arbeitsleben am Montag, 20. August 2012 um 10:31

Wehmütig derzeit für viele der Blick nach draußen, glücklich all jene, die diese heiße Augustwoche Urlaub nennen dürfen. Doch was machen wir Österreicher eigentlich im Österreich-Urlaub und warum bleiben wir so gerne im Rot-Weiß-Roten Land? Das Marktforschungsinstitut market hat das Urlaubsverhalten der Österreicher in Österreich unter die Lupe genommen und dabei unter anderem gefragt, was uns im Sommer dazu bewegt, daheim Urlaub zu machen.

Daheim schmeckt es doch am besten!

Wir sind sehr heimatbezogen, so ein erstes Ergebnis der Umfrage. Rund drei von vier Befragten gaben an, im heurigen Sommer zumindest ein paar Tage Urlaub im eigenen Land zu machen, dies sind in etwa so viele Österreichurlauber wie 2011. Doch was schätzen wir so sehr an der Heimat – liegen Urlaubsländer wie Italien & Co. doch so nah? Das „gute Essen und Trinken“ und die regionalen Küchen gehören für fast jeden (94 Prozent) Österreicher zu einem gelungenen Urlaub dazu, auf Platz zwei der typischen Sommeraktivitäten in der Alpenrepublik liegen die Besuche von Sehenswürdigkeiten und Naturattraktionen. Auch Wasserratten gibt es viele – so gehört für 80 Prozent der Österreicher das Baden an einem See oder Schwimmbad zu einem Sommerurlaub dazu.

Faulenzer und Aktivurlauber

Bei den weiteren Must-Haves für gelungene Heimat-Ferien halten sich Faulenzer und Bergwanderer mit 87 bzw. 72 Prozent fast die Waage. Das Wanderangebot in Österreich wahrlich enorm, das Synonym Alpenrepublik hat seine Berechtigung. Mit Baden, Faulenzen oder Bergsport allein ist es aber nicht getan: Für 75 Prozent der Österreicher gehören ein Städteurlaub samt Sightseeing ins heimatliche Urlaubsproramm. Erholung in Thermen oder beim Wellnessangebot suchen 73 Prozent der Befragten während der Sommermonate. Weitere beliebte Sommeraktivitäten, die Österreich im Sommer zum Urlaubsland machen, sind Heurigenbesuche (für 27 Prozent ein Pflichttermin), Festival- und Konzertbesuche (21 Prozent) sowie Radfahren und Mountainbiken (19 Prozent), Klettern und Bergsteigen (12 Prozent) oder Nordic Walking (11 Prozent). Etwas für die Schönheit wollen ebenfalls elf Prozent der Österreicherurlauber unbedingt tun, für zehn Prozent der Österreicher gehören Parties und Discos zum Sommer daheim.

Besonders der Kurzurlaub boomt

Besonders die Kurzurlaube in der Heimat haben es den Österreicherin angetan – 44 Prozent der Österreichurlauber gaben an, zwischen drei und sieben Tagen Urlaub in Österreich machen zu wollen – mehr als drei Wochen steht nur für fünf Prozent der Befragten die Heimat am Urlaubsplaner. Übrigens: Wie eine Ältere Studie zeigt haben Herr und Frau Österreicher nicht die gleichen Ansprüche an die Ferien: Frauen, so ein Ergebnis der Studie, nehmen die Urlaubsfreuden ernster und packen sich den Terminplan gerne voller. Kultur zu erleben etwa halten doppelt so viele Frauen für wichtig als Männer.

Foto: Colourbox

Heike Frenner

Heike Frenner schreibt seit April 2012 für karriere.at In nächster Zeit jedoch nicht so oft und vermutlich mit leichtem Baby-Schwerpunkt.

Durch die Nutzung unserer Angebote erklärst du dich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Mehr erfahren