Sommer im Büro – Fünf Tipps, wie man trotzdem die Lust am Job behält

von in Arbeitsleben am Mittwoch, 22. Juni 2011 um 11:13

33 Grad laut Wetterbericht. Strahlender Sonnenschein schon um 7.30 Uhr. Ein Morgen, der den herrlichsten Sommertag verspricht. Ein Tag, der freizeittechnisch allerdings ungenutzt verstreichen wird. Für Zigtausende aus demselben Grund: Arbeit. Und – um die Stimmung weiter zu trüben – nur ein kurzer Vorgeschmack, was den Büro-Helden in den kommenden Monaten bevorsteht. Fünf Tipps, wie man gegen den „Ich-will-hier-raus“-Sommer-Büroblues ankämpft. Oder: Wie eine Kokosnuss Ihren Tag retten kann.

Kantine statt Eissalon. Kopierer statt Hängematte. Krawatte statt Badehose. Das Leben kann durchaus ungerecht sein. Gerade dann, wenn man alles andere lieber machen würde, als bei subtropischen Temperaturen im Büro die Stellung zu halten. Und, denkt man an den bevorstehenden Büro-Sommer: Motivation = Null. Das kann man ändern. Zum Beispiel, indem man im Sommer seine Büro-Routine bewusst bricht und das Besondere im stinknormalen Arbeitstag Willkommen heißt.

Der frühe Schwimmer hat den Spaß!

Aufstehen, Bad, Kaffee und ab ins Büro. So funktioniert das normalerweise. Vergessen Sie Ihren gewohnten Morgen-Trott. Gerade wenn die Temperaturen schon morgens Hitze-Rekorde ankündigen, ist das Bett ja meist der Platz, an dem man sich ja bestenfalls in den Tag schwitzt. Daher: Warum nicht einmal eine Stunde früher aufstehen als gewohnt – und ab ins Freibad! Viele Badeanstalten öffnen an bestimmten Tagen ihre Pforten für Frühschwimmer bereits um sieben Uhr! Die ideale Zeit, um im kühlen Nass einige Bahnen zu schwimmen und nachher seinen Morgen-Kaffee aus dem Bad-Buffet in den ersten warmen Sonnenstrahlen des Tages zu genießen. Das gibt Ihnen nachher im Job das herrliche Gefühl, den Sommertag bereits in seinen ersten Stunden für sich genutzt zu haben! Sie werden sehen, die Stimmung ist gleich um vieles besser. Übrigens: Es muss nicht unbedingt das Schwimmbecken sein. Eine lockere morgendliche Lauf- oder Bikerunde mit anschließender kühler Dusche hat denselben Effekt.

Stoppel ins Ohr!

Jeder Pendler kann ein Klagelied davon singen: Der Weg zur Arbeit ist für viele DER Inbegriff von sinnlos vergeudeter Tageszeit. Ewigkeiten, die man im Stop-and-Go-Verkehr verbringt, in übervollen Bussen, Straßenbahnen oder Zügen. Trotzdem führt kein Weg an ihm vorbei. Unser Tipp: Nutzen Sie diese Zeit gezielt für sich! Stellen Sie sich eigene Sommer-Playlists mit Ihren Lieblings-Hits zusammen! Besorgen Sie sich für die tägliche Autofahrt ein Hörbuch von dem Klassiker, den Sie immer schon mal lesen wollten. Oder: Wechseln Sie einfach einmal den Radiosender – Sie werden sehen, wie Ihre Aufmerksamkeit allein schon wegen der ungewohnten Stimme des Nachrichtensprechers steigt – und die Zeit um einiges kurzweiliger verbracht wird.

Überraschung!

Die schönsten Freuden sind die unerwarteten. Weiß jeder. Spontan-Kuchen im Büro ohne Anlass. Eine unerwartete Einladung auf ein After-Work-Bier. Positives Feedback vom Chef. Das alles lässt sich optimieren – zum Sommer-Gaudium Ihrer ganzen Abteilung. Wie? Tauchen Sie in einer Kaffeepause mit ein, zwei Kokosnüssen auf! Stellen Sie sich ungeschickt an, fragen Sie Kollegen, wie die Sache mit dem Öffnen gehen könnte. Der Effekt wird derselbe sein wie beim Griller-Anheizen durch selbsternannte „Experten“: Know-How vs. Brachialgewalt. Technik vs. Theorie. Küchenmesser vs. Fliesenboden. Sie werden sehen, soviel gelacht hat Ihre Abteilung zuletzt bei der Weihnachtsfeier. Aber bitte: Passen Sie um Gottes Willen auf!

Raus!

Dass man im Sommer gerade zu Mittag leichten Speisen den Vorzug geben sollte, weiß fast jeder. Weil die Müdigkeitskeule ansonsten ebenso sicher wie gnadenlos zuschlägt. Nutzen Sie sommerliche Mittagspausen dafür, die Kantinen-Routine auch einmal ausfallen zu lassen. Warum nicht die bewährte Tupperware-Dose morgens mit leichtem, kühlen Nudelsalat befüllen und das Ganze im Park vor der Firma schnabulieren? Eben. Wer keine Möglichkeit dazu hat: Eiskaffee nach dem Mittagessen ist ein ähnlicher Bringer wie die Kokosnuss in der Vormittags-Pause. Im Idealfall auf der schattigen Terrasse serviert – der perfekte Ausklang der Mittagspause.

Sonnendeck!

Vergessen Sie nicht: So gut wie jetzt im Sommer lässt sich Ihr Feierabend das ganze Jahr über nicht nutzen! Überlegen Sie sich bereits während des Tages After-Work-Pläne – aber nur das, worauf Sie wirklich Lust haben! Eine halbe Stunde im Eissalon auf dem Heimweg verbringen. Ein, zwei Kapitel im Sommer-Buch 2011 oder dem Reiseführer Ihres Urlaubszieles auf einer Parkbank genüsslich lesen. Spontan-Abkühlung im nahen Badesee. Einfach machen! Der Fernseher mag an Winterabenden zwar der beste Freund sein – im Sommer können Sie ihm aber getrost ein Päuschen gönnen!

Redaktion

Durch die Nutzung unserer Angebote erklärst du dich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Mehr erfahren