3. Februar 2017 · Arbeitsleben · von

Aus der Büroküche: Rezepte gegen Winterblues und Frühjahrsmüdigkeit

Wir kochen gemeinsam mit unserer Ernährungsexerptin Eva Etlinger gegen Wintertief und Frühjahrsmüdigkeit an. Ihr könnt das ebenfalls, denn Eva hat in ihrem Rezeptbuch gestöbert und zeigt euch heute fünf Rezepte. Unter anderem sorgen Wintersalate und ein würziges Reisgericht für mehr Energie in der kalten Jahreszeit. Viel Spaß beim Nachkochen!

Weitere Artikel zum Thema

Eva Etlinger

Eva Etlinger

Bürotaugliche Rezepte für den Winter

Falls euch im Winterendspurt ebenfalls der Elan fehlt: Tut eurem Körper etwas Gutes – auch beim Essen in der Mittagspause. Diese Rezepte unseres Kochprofis Eva könnt ihr auch gut zu Hause vorbereiten und ins Büro mitnehmen.

Dattel Chili Creme

  • 150 Gramm Datteln ohne Stein
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Stück frischer Ingwer
  • 1 bis 2 rote Chilischoten (frisch oder aus dem Glas)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200 Gramm Sauerrahm
  • 200 Gramm Frischkäse
  • ½ TL Salz, ½ TL Kreuzkümmel, ½ TL Currypulver

150 g Datteln zerkleinern und zur Seite stellen. Frühlingszwiebeln, Ingwer, Chilischote und Knoblauch fein hacken, Sauerrahm und Frischkäse untermischen. Mit Salz, Kreuzkümmel und Currypulver würzen und die zerkleinerten Datteln dazugeben.

Dinkelgrissini mit Mohn und Sesam

Zutaten für 30 Stangen (damit könnt ihr bei den Kollegen punkten ;-))

  • 1 TL Trockenhefe
  • 200 g Dinkelmehl Type 1050
  • 1 ½ EL Currypulver
  • 50 g Maisgrieß (Polentamehl)
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 TL Meersalz
  • 2 EL Mohn oder Sesam

Hefe in 120 ml lauwarmem Wasser auflösen. Mehl mit Curry, Grieß, Öl und Salz in einer Schüssel mischen. Hefe zugießen. In cirka fünf Minuten zu einem glatten Teig kneten. Abgedeckt eine Stunde ruhen lassen. Teig nochmals gut durchkneten. Zu einem 5 mm dünnen Rechteck ausrollen. 1 cm dicke Streifen davon abschneiden. Etwas Mohn oder Sesam auf die Arbeitsfläche geben und die Streifen darin zu Stangen rollen. Auf mit Backpapier belegte Backbleche geben (2 bis 3 Bleche). Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Umluft 160) cirka 30 Minuten backen, bis die Enden leicht gebräunt sind.

Tipp: Luftdicht verschlossen halten die Grissini sich cirka eine Woche. Zum Verschenken die Knabberstangen mit einem Geschenkband bündeln und in ein hohes, verschließbares Glas stellen.

Brot backen

Wintersalat

Für 4 Portionen:

  • 600 g Vogerlsalat
  • 3 kleine rote Rüben
  • 1 Handvoll Walnusskerne
  • 4 EL süßen Senf
  • Saft einer Zitrone
  • 4 EL Olivenöl, extravergine
  • Salz und frisch gemahlener Pfeffer

Vogerlsalat gut waschen und putzen. Die roten Rüben in Salzwasser weichkochen und in sehr dünne Stifte schneiden. Walnüsse grob hacken und in einer Pfanne ohne Fett rösten, dann beiseite stellen. In der Zwischenzeit für das Dressing Senf, Zitronensaft und Olivenöl verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Vogerlsalat auf Tellern anrichten, die Rüben darauf verteilen, die gerösteten Walnüsse darüber streuen und mit dem Dressing beträufeln.

Afrikanischer Spinat-Gewürzreis

Zutaten für 4 Portionen:

  • 2 Zwiebeln
  • 2 Kardamomkapseln
  • 300 g Basmatireis (auch Vollkorn möglich)
  • Öl
  • 1 Zimtstange
  • 1 TL Kurkuma, gemahlen
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 80 g getrocknete Aprikosen
  • 400 g Spinat
  • 60 g Mandeln
  • Salz, ½ – 1 TL Harissapaste
  • Türkischer Joghurt als Beilage

Zwiebeln würfeln. Kardamomkapseln leicht andrücken. Reis mit Wasser abspülen, bis das Wasser klar ist. Die Hälfte der Zwiebeln in Öl kurz anschwitzen. Kardamom, Zimtstange, Kurkuma und Reis zugeben. Kurz mitrösten. Heiße Brühe zugeben. Reis bei mittlerer Temperatur cirka 15 Minuten garen. Aprikosen würfeln und in den Reis mischen. Reis 10 Minuten mit Deckel quellen lassen. (Vollkornreis braucht cirka 10 Minuten länger.)

Inzwischen Spinat grob schneiden. Mandeln hacken. Restliche Zwiebeln in Öl kurz anschwitzen. Spinat zugeben und 2  bis 3 Minuten darin garen. Reis mit einer Gabel auflockern, Spinat und Mandeln unterheben. Je nach Geschmack mit Salz und Harissa würzen. Mit Joghurt servieren.

Avocado Quinoa Radicchio Salat

Zutaten für 4 Portionen:

  • 120 g Quinoa
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 3 Limetten
  • 2 reife Avocados
  • 1–2 Radicchiosalate
  • ½ Bund Koriander
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 TL Schwarzkümmel
  • Salz, Pfeffer

Quinoa mit heißem Wasser abspülen. Gemüsebrühe aufkochen, Quinoa cirka 20 Minuten köcheln lassen. Auskühlen lassen. Limettenschale abreiben, Saft auspressen. Avocados längs halb­ieren, Fleisch mit Löffel vorsichtig aus der Schale heben, in Würfel schneiden. Mit 2 EL Limettensaft mischen.

Radicchiosalat zupfen, vier schöne Blätter zur Seite legen. Korianderblätter grob zupfen. Restlichen Limettensaft mit Öl, Limettenschale und Schwarzkümmel mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ausgekühlten Quinoa mit restlichen Zutaten mischen, in Radicchio­blättern anrichten. Tipp: Quinoa in Orangensaft statt Brühe kochen, das macht den Salat noch fruchtiger.

Bildnachweis: vm2002/Shutterstock;  Africa Studio/Shutterstock

Martina Kettner

Martina hat zwei Leidenschaften: Schreiben und Fotografieren. Für karriere.at macht sie Ersteres und bloggt am liebsten über alles, was den Arbeitsalltag schöner und Karriereplanung einfacher macht.

Durch die Nutzung unserer Angebote erklärst du dich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Mehr erfahren