Sommerliche Rezepte zum Nachkochen: leicht und lecker

von in Arbeitsleben am Freitag, 3. Juni 2016 um 08:53

Juhu – der Sommer steht vor der Tür! Warme Tage mit viel Sonnenschein und laue Abende warten auf uns. Dann heißt es in der Küche wieder: Gemüsepfanne statt Schweinsbraten – der Figur zuliebe und um dem Nachmittagstief in der Arbeit ein Schnippchen zu schlagen. Wir haben bei der karriere.at-Ernährungsexpertin Eva Etlinger nachgefragt, was gut schmeckt, schnell geht und nicht zu sehr beschwert. Hier findet ihr die Rezepte zu ihrem leckeren Sonnen-Menü. Enjoy!

Weitere Artikel zum Thema

Die Sonne zieht in unsere Küche ein und unsere Ernährungsexpertin Eva Etlinger zaubert uns was Köstliches: Von der leichten Vorspeise mit Pfiff, über den mediterranen Hauptgang mit leckerem Gemüsebrot bis zur erfrischenden und extraschnell zubereiteten Nachspeise – alles vegetarisch und von den karriere.at-Mitarbeitern mit den Prädikaten: „arbeitstauglich“ & „deliziös“ versehen. Also schnell in die Küche und nachkochen!

Eva Etlinger

Ernährungsexpertin Eva Etlinger

Alle Rezepte gibt´s hier als PDF Download.

 

Erdäpfel-Pralinen mit Löwenzahn

Erdäpfel genießen leider vielerorts den Ruf, eine Arme-Leute-Speise zu sein. Nicht bei uns! Mit dem Sonnenschein der Wiesen, dem herzhaften Löwenzahn, und wenigen Handgriffen könnt ihr daraus ein feines Amuse-Bouche kredenzen:

Zutaten für 4 Personen
3 große mehlige Erdäpfel, in der Schale gekocht, ausgekühlt
2 Schalotten, fein gewürfelt
2 EL grob gehackte Löwenzahnblätter
2 Dotter
1 EL Sauerrahm
Salz, Pfeffer aus der Mühle
Muskatnuss
1 versprudeltes Ei und etwas Mehl
Öl zum Frittieren
Löwenzahnblätter

Dressing
1 Teil Essig mit gehackten Thymianblättern
3 Teile Walnussöl
Salz
etwas Honig

Erdäpfel schälen und mit der Reibe grob reiben. Schalotten, Löwenzahn, Dotter und Sauerrahm beifügen, kurz vermischen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Aus der Masse Kugeln formen, durch das Ei ziehen und in Mehl wenden. In Pflanzenöl kurz knusprig frittieren. Auf Küchenrolle gut abtropfen lassen. Löwenzahnblätter mit dem Dressing marinieren. Die Pralinen mit dem Löwenzahnsalat anrichten und mit Schnittlauch- oder Wiesenkleeblüten garnieren.

mediterrane Pfanne

Mediterrane Gemüsepfanne

Mediterran – das klingt schon nach Meer, tollen Gewürzen und südländischer Leichtigkeit! Weil bei unserem Rezept ausschließlich Gemüse verarbeitet wird, entgehst du dabei gleich der Gefahr des Kohlenhydrate-Komas, das uns nach einer schweren Mahlzeit gerne ereilt. Nach Bedarf kann hier natürlich auch eine andere Sättigungskomponente wie Sojawürfel oder auch Geschnetzeltes hinzugefügt werden.

 Zutaten für 4 Personen
4 mittelgroße Tomaten
1 gelbe Paprikaschote
1 mittelgroße Zucchini
1 Aubergine
100 g Okra
100 g Schalotten
1–2 Knoblauchzehen
5 EL Sojaöl
2 EL Weißweinessig
1/8 l Gemüsebrühe
50 g schwarze Oliven
Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1 Bund Basilikum
50 g Parmesan, frisch gerieben

  1. Tomaten kreuzweise einschneiden, mit kochendem Wasser überbrühen, kalt abschrecken und häuten, Tomaten achteln und entkernen.
  2. Das übrige Gemüse putzen und abspülen. Paprikaschote in grobe Streifen, Zucchini und Aubergine in Scheiben schneiden. Okra – je nach Größe – halbieren.
  3. Schalotten und Knoblauch schälen, nur den Knoblauch hacken.
  4. Sojaöl in einer großen Pfanne erhitzen, Knoblauch und Schalotten darin leicht anbraten, das übrige, zerkleinerte Gemüse zufügen.
  5. Essig und Brühe angießen, kurz aufkochen, die Oliven untermischen und das Gemüse bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten dünsten, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Gewaschenes Basilikum in feine Streifen schneiden. Zusammen mit dem Parmesan unterheben und servieren.

 

Schlangenbrot mit gebratenem Gemüse

So gefährlich sich dieses spezielle Brot anhört, so köstlich ist es. Perfekt zu Gegrilltem oder auch als Snack zwischendurch. Außerdem ist das gewundene Brot immer für eine Überraschung gut: Erst wenn man es bricht, zeigt sich das darin saftig geschmorte Gemüse.

Zutaten Teig
500 g Mehl
1 gestrichener EL Salz (10 g)
gut 1/3 Würfel (15 g) frische Hefe
320 ml lauwarmes Wasser
Geeignete Mehltypen:
Dinkelmehl Type 1050, 812 oder 630;
Weizenmehl Type 1050, 550 oder 405
sowie eine Mischung dieser Mehltypen oder Vollkornmehl

Füllung
1 Zucchini, in Stücke geschnitten, angebraten
1/2 Aubergine, in Stücke geschnitten, angebraten
1 rote Chilischote, entkernt, klein geschnitten
3 getrocknete Tomaten, klein geschnitten
2 EL Olivenöl
Salz
1 Handvoll frische Basilikumblätter, zerkleinert

Teig zubereiten und füllen:
Mehl und Salz vermischen, dann die frische Hefe hineinbröseln. Wasser und Öl dazugießen und die Masse in etwa 10 Minuten zu einem geschmeidigen, glatten Teig verarbeiten.

Ruhepause

Damit der Teig in Ruhe aufgehen kann, formt man ihn zu einer Kugel und legt ihn in eine bemehlte Schüssel, deckt das Gefäß mit einem sauberen Küchentuch ab und lässt es etwa 1 Stunde bei etwa 32 °C an einem zugluftfreien Ort stehen.

Teig bearbeiten und formen:
Den aufgegangenen Teig aus der Schüssel nehmen und nochmals ausgiebig drehen, falten und drücken. Den Teig erneut etwa 1 Stunde bei etwa 32 °C an einem zugluftfreien Ort stehen lassen. Dann halbieren und zu einer jeweils etwa 25 cm langen Rolle formen, die man mit den Händen abplattet und befüllt: Dazu die Hälfte der vermischten Zutaten jeweils in die Teigmitte legen und mit Teig umhüllen. Die beiden gefüllten Teigschlangen 20–30 Minuten bei 220 °C im vorgeheizten Ofen backen.

Sommer Joghurtdrink

Joghurt Vitamin Drink

Sommer, Sonne, Cocktails! Wer sich für zwischendurch mal was Erfrischendes, Fruchtiges ohne Alkohol wünscht, ist mit diesem Joghurt-Drink gut bedient. Ideal für eine kleine Arbeitspause, um seine Vitaminspeicher aufzufüllen und einem heißen Tag zu trotzen.

Menge für 4 Gläser
½ l Joghurt, mager
½ l Multivitaminsaft oder anderer Lieblingsfruchtsaft

Das Joghurt cremig rühren und mit dem Mixer die beiden Zutaten gut durchrühren. In Gläser füllen und mit Strohhalmen und eventuell frischen Früchten dekorieren. Damit alles schön kühl bleibt, kannst du Eiswürfel aus Wasser, Multivitaminsaft oder Orangensaft dazugeben.

 

Zur Person: Eva Etlinger

Eva Etlinger ist diplomierte Ernährungstrainerin und bietet neben Workshops auch Kochkurse und Vorträge über gesunde Ernährung an. Seit Jänner 2014 sorgt Eva zudem bei karriere.at für mehr Gesundheit.

Bildnachweis: Yuliya Gontar / Shutterstock; margouillat photo / Shutterstock; iuliia_n/Shutterstock

Tanja Karlsböck

Tanja Karlsböck verfasst Blogposts rund umʼs Arbeitsleben, denn Schreiben ist ihre liebste Kulturtechnik.

Durch die Nutzung unserer Angebote erklärst du dich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Mehr erfahren