Glitzer & Hard Work: Praktikum bei einer Fashion-Bloggerin

von in Arbeitsleben, Jobsuche am Dienstag, 17. Mai 2016 um 10:49

Bloggen über die schönen Dinge des Lebens und damit seinen Lebensunterhalt verdienen – der Traum vieler Menschen. Aber wie lebt es sich eigentlich als Lifestyle-Blogger? Wo liegen die Hürden und Fallen neben den augenscheinlich tollen Seiten dieses Berufs? karriere.at hat sich das auch gefragt und für die erfolgreiche Fashion-Bloggerin Who is Mocca? eine Praktikantin gesucht. Wie das Praktikum gelaufen ist und was es heißt, als selbstständige Bloggerin zu arbeiten, erzählen uns die beiden im Interview:

Outfits stylen, Beautyprodukte testen, Selfies machen – das ist es, was man in erster Linie von Lifestyle-Bloggern wahrnimmt. Aber was steckt da sonst noch dahinter? Sehr viel Arbeit! Davon weiß die Tiroler Fashionbloggerin Verena Raffl zu berichten. Mit ihrem Erfolgsblog Who is Mocca? liefert sie regelmäßig spannende Beiträge zu Mode, Beauty, Food und Interior. Das hat sie bisher immer ganz gut alleine gemeistert – weil es aber in Bloggerkreisen Ehrensache ist, sich gegenseitig zu unterstützen, suchte Verena gemeinsam mit karriere.at nach modebegeisterten Nachwuchstalenten.

Das fünftägige, bezahlte Praktikum in Innsbruck endete am 13. Mai. Dabei nahm Verena die aus zahlreichen Bewerbungen Auserwählte unter ihre Fittiche: Trixi mit ihrem Blog amigaprincess. Wie sich das Blogger-Leben so lebt und wie die beiden die gemeinsame kreative Zeit erlebt haben, erfahrt ihr hier:

Verena, wie war für dich die Umstellung von einem fixen Job zur Freelancerin?

Praktikum bei einer Bloggerin

Trixi, Mocca und Verena

Verena: Sehr leicht und fließend, da ich mir meinen Blog neben meinem damaligen Beruf als Grafikerin aufgebaut habe. Man hat einen gewissen Druck, immer up-to-Date zu bleiben. Das wiederum motiviert mich aber für neue Beiträge und Artikel auf meinem Blog. Die schönen Seiten überwiegen ganz klar. Ich kann täglich das machen, was ich gerne mache und weiß, wo ich meine Energie und mein Herzblut reinstecke.

Stichwort Selbstorganisation: Wie gehst du mit Krankheit oder Urlaub in der Selbstständigkeit um?

Verena: Ich war schon seit Jahren nicht mehr krank, habe aber für den Ernstfall vorgesorgt. Ansonsten habe ich immer vier bis fünf Beiträge fertig vorbereitet, die sofort online gehen könnten. Eine kleine Grippe könnte ich also mal einschieben. ;) Urlaub mache ich zwar, aber nicht ohne morgens und abends meinen Blog und Mails zu checken. Ich handhabe es so, dass ich vor dem Urlaub alle Beiträge vorschreibe, damit ich währenddessen auch mal freie Zeit genießen kann.

Bewerbungen sichten, Leute ablehnen, mit jemandem im Team arbeiten – wie sind die Erfahrungen zum ersten Praktikum bei dir?

Verena: Ich war positiv überrascht über die Menge an Bewerbungen und auch die teils persönlichen Anschreiben fand ich richtig toll. Daher war es auch wirklich schwer, mich nur für eine zu entscheiden. Aber ich habe die für mich am besten Passende ausgewählt. Wir hatten eine tolle Zeit. Die Woche ist wie im Flug vergangen und ich hätte mich schon an sie gewöhnen können. Sie hat mir einiges an Arbeit abgenommen, selbst tolle Artikel verfasst und mich bei der Umsetzung von Projekten unterstützt.

Trixi, wie hast du dich beworben und was war deiner Meinung nach der ausschlaggebende Punkt, weshalb sich Verena für dich entschieden hat?

Trixi: Als ich vom Praktikum erfahren habe, habe ich mich sofort an den PC gesetzt und ein Thema für den Bewerbungstext gesucht. Da Verena nun auch Trendreports schreibt, habe ich meine Textprobe ähnlich gestaltet. Ein netter Text dazu und das war es meinerseits. Ich denke, Verena hat mich gewählt, da unser Schreibstil sehr ähnlich ist und ich bereits Erfahrung mit WordPress und Co. hatte. So konnte sie sichergehen, dass wir in der Praktikumswoche viel schaffen und nicht zu viel Zeit mit einer Einschulung verstreicht.

Wie man zu einem Praktikum bei einer Bloggerin kommt…

Du stehst am Beginn deiner Bloggerkarriere und konntest jetzt bei Who is Mocca? ins professionelle Bloggerbusiness hineinschnuppern – was hast du für dich mitgenommen?

Trixi: Ich bin nun hochmotiviert und habe schon viele Neuerungen für meinen Blog amigaprincess.com im Kopf. Ich bin total begeistert, mit welcher Leidenschaft und mit wie viel Spaß sie ihren Job macht und nun weiß ich: Genau das will ich auch! Ich habe wirklich viel gerlernt. Viele Kleinigkeiten und Tipps, die man nur mit der nötigen Erfahrung weitergeben kann. Verena hat mich außerdem ermutigt, mich auch in Richtung Fashion weiterzuentwickeln und mich mehr zu trauen. Alles ist möglich, wenn man hart und konsequent dafür arbeitet – und genau das hat mir Verena beigebracht.

Verena, ist es für dich ein Ziel, immer ganz eigenständig zu arbeiten, oder kannst du dir in Zukunft auch ein mehrköpfiges Team vorstellen?

Verena: Ich habe bereits freie Redakteure, die für mich schreiben, denn Who is Mocca? entwickelt sich immer mehr zu einem Magazin. Eine Art Blogazine also. Da mein Blog aber mein ganzer Stolz ist, muss in jedem Redakteur etwas „Mocca“ drin stecken und zu meinem Stil passen. Ansonsten würde das nicht funktionieren. Ich habe allerdings drei tolle Mädels für Beiträge im Fashion, Beauty und Interior Bereich gefunden, die mich bereits tatkräftig unterstützen. Who is Mocca? soll schließlich wachsen und gedeihen.

Kannst du anderen in einer ähnlichen Situation Tipps geben?

Verena: Eine gute Organisation ist das A und O. Es schadet auch nicht, eine gewisse Menge an Beiträgen in petto zu haben, vor allem wenn man sich an einen gewissen Themenplan hält. Die gegenseitige Unterstützung in der Blogger-Community spielt und wird immer eine große Rolle spielen. Gemeinsam kommt man meist sehr viel schneller und teilweise auch leichter ans Ziel.

 Wie war das Praktikum im Rückblick, was habt ihr alles gemeinsam erlebt?

Trixi: Es war wirklich eine tolle Woche und ich habe viel gelernt. Leider ist die Zeit viel zu schnell vergangen. Wir hatten jede Menge Spaß und auch viele ernste „Businessgespräche“. Ich kann wirklich viel mit nach Hause nehmen und bin sehr dankbar! Einen genauen Bericht findet ihr auch auf whoismocca.com und auf amigaprincess.com.


PS:
Neben Erfahrungen und Tipps hat Trixi jetzt übrigens noch etwas anderes mit nach Hause genommen: einen fixen Platz im Redaktionsteam von Who is Mocca? Außerdem hat Verena wohl Blut geleckt: Sie hat angekündigt, auch in Zukunft wieder einmal ein Praktikum bei Who is Mocca? auszuschreiben. Ihr seid kreativ und wollt den Schritt in die Selbstständigkeit wagen? Hier findet ihr weitere Tipps dazu.

Bildergalerie: Praktikum bei einer Fashion-Bloggerin

Bildnachweis: whoismocca?, Simon Rainer / Warda Network

Tanja Karlsböck

Tanja Karlsböck verfasst Blogposts rund umʼs Arbeitsleben, denn Schreiben ist ihre liebste Kulturtechnik.

Durch die Nutzung unserer Angebote erklärst du dich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Mehr erfahren