„Nie mehr Stau!“ – Personalmarketing auf Augenhöhe

von in HR am Donnerstag, 13. September 2012 um 10:34

Unternehmen, die nicht zentral, sondern – sagen wir – eher im ländlichen Bereich angesiedelt sind, haben es nicht leicht. Bei der Suche nach qualifizierten Mitarbeitern gilt es doch immer, den Faktor Zeit (im Auto) bzw. das nötige Pendeln auszugleichen. Einen gänzlich anderen und zwar sehr offensiven und kreativen Zugang zum Thema Stau und Arbeitgeberattraktivität hat etwa eine oberösterreichische Firma gewählt. Beim Vorbeifahren sofort in unser Blogger-Auge gestochen, wollen wir euch diesen nicht vorenthalten.

„Nie mehr Stau! Bereits hier könnten Sie am Arbeitsplatz sein!“

Mit einem Plakat samt folgendem Text: „Nie mehr Stau! Bereits hier könnten Sie am Arbeitsplatz sein!“ spricht das Unternehmen Manzenreiter Bauelemente GmbH (Sonnberg im Mühlkreis) Menschen aus der Region an, die tagtäglich vom Mühlviertel in den Zentralraum pendeln. Und dies sind nicht wenige: Von den rund 87.000 Einpendlern in die Landeshauptstadt Linz kommt die Hälfte aus dem Mühlviertel, das sind über 40.000 Menschen. Laut Prognosen soll das Verkehrsaufkommen zudem bis zum Jahr 2030 um ein weiteres Viertel ansteigen.

Pendler im Stau oder Lehrlinge auf Facebook

Auch deshalb ist die Werbung der Mühlviertler Firma, wie wir finden, eine sehr kreative Art und Weise, auf das eigene Unternehmen – mit eben nicht so zentralem Standort – aufmerksam zu machen. Ein gutes Beispiel, dass es funktioniert, die Menschen dort abzuholen, wo sie eben sind. Ob, so wie in diesem Fall der Pendler im Stau oder der Lehrling auf Facebook – funktionierendes Personalmarketing sollte immer auf Augenhöhe mit der Zielgruppe stattfinden und ihre Bedürfnisse und Wünsche mitdenken.

Bildnachweis: Manzenreiter

Heike Frenner

Heike Frenner schreibt seit April 2012 für karriere.at In nächster Zeit jedoch nicht so oft und vermutlich mit leichtem Baby-Schwerpunkt.

Durch die Nutzung unserer Angebote erklärst du dich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Mehr erfahren