Verbote machen dick! Naschen Sie, was Sie wollen!

von in Arbeitsleben am Freitag, 22. April 2011 um 12:31

Nun beginnen wieder die Tage, an denen in den Büros genascht wird, was geht: Schokohasen, Schokoeier, Ostereier, Osterlämmer und, und und… Wer mit dem Vorsatz in die Feiertage geht, dieses Jahr bestimmt nicht zuzunehmen, der sollte sich keinesfalls selbst die strengsten Verbote aufbrummen. Denn Verbote machen dick! Sagen zumindest britische Wissenschaftler. Und denen glauben wir gerne.

Sie kennen folgendes Video? Der berühmte „Marshmallow Test“ – in dem Kinder vor einem Marshmallow sitzen und verzweifelt versuchen, diesem zu widerstehen? Unbedingt anschauen, und es wird Ihnen beim Abnehmen helfen. Wie, lesen Sie weiter unten….

Je strikter nämlich das Nasch-Verbot ist, umso weniger wirkungsvoll ist es. Eine Grupppe Britischer Forscher von der University of Surrey hat nun nämlich in einer Studie herausgefunden, dass Kinder, die über die Feiertage so viel naschen durften wie sie wollten, weniger zunahmen als jene, die ihre Schoko-Rationen streng rationiert verabreicht bekamen.

Das Experiment: 37 Kinder zwischen vier und elf wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. Die erste Gruppe bekam jeweils nach dem Essen eine bestimmte Zahl an Schokoeiern aus einem Depot, auf das sie sonst keinen Zugriff hatten. Die zweite Gruppe konnte sich selbst bedienen. Und jetzt – hören und staunen: Diese Kids naschten zwar am Anfang mehr Schokoeier – ihr Gusto auf Süßes nahm aber dann so rasch ab, dass sie am Ende des Experiments sogar weniger zugenommen hatten, als jene die dem Reiz des Süßen nur mit Erlaubnis der Eltern erliegen durften.

Somit: Lassen Sie es sich über die Osterfeiertage gut gehen!

(Um allfälligen Klagen vorzubeugen, weil der eine oder andere aufgrund dieses Blogartikels doch zugenommen hat, ein relativierender Rat: Ernähren Sie sich nach Ostern wieder gesund! Machen Sie Sport! Achten Sie auf sich!)

Bildnachweis: kay_1 / photocase.com

Christoph Weissenböck

Christoph Weissenböck macht Kommunikation bei karriere.at. Und dazwischen Blogposts. Schreiben ist für ihn mehr als ein Job.

Durch die Nutzung unserer Angebote erklärst du dich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Mehr erfahren