Infografik: 10 Motivationskiller im Team

von in Arbeitsleben, HR am Donnerstag, 13. August 2015 um 10:34

Vorsicht, Motivationskiller! Was die Arbeitslust und Produktivität eines Teams richtig auf den Tiefpunkt bringt, hat der Softwareanbieter Weekdone in einer Infografik visualisiert. 10 Punkte, die die Motivation eines Teams so richtig killen – und Ideen für schnelle Lösungen.

Wanted: Mehr Motivation

Dass man im Job nicht immer voll motiviert ist, kann viele Gründe haben. Manchmal liegt es an einem selbst, manchmal aber auch an Gegebenheiten, die man als Arbeitnehmer gar nicht ändern kann.  Weekdone hat eine Infografik mit den Top 10 der Motivationskiller im Job veröffentlicht.

  1. Arbeitnehmern nicht das bezahlen, was sie wert sind
    Geld ist nicht alles – vor allem dann, wenn im Job sonst alles passt. Zu niedriges Gehalt kann aber ausschlaggebend dafür sein, dass sich Arbeitnehmer nach einem neuen Job umsehen.
  2. Kein produktives Arbeitsumfeld
    Wer von Lärm im Großraumbüro geplagt wird und keine Rückzugsmöglichkeiten vorfindet, kann ein Lied von diesem Motivationskiller singen.
  3. Keine Möglichkeit, um sich weiterzubilden
    Geht Hand in Hand mit dem Anspruch nach Freiraum: Einen Teil der Arbeitszeit dem Lernen oder eigenen Projekten widmen.
  4. Teammitgliedern kein Mitspracherecht einräumen
    Eine offene Unternehmenskultur sollte jedem gestatten, seine Meinung kundzutun.
  5. Der Zufriedenheit der Arbeitnehmer keine Aufmerksamkeit schenken
    Schlechte Laune oder unhöfliches Verhalten ist ansteckend. Wie sich dieser Motivationskiller auf Teams auswirkt, wurde kürzlich auch wissenschaftlich untersucht. Das Wohl des Einzelnen zählt also auch, wenn es um den Teamgeist geht.
  6. Keine Fehlerkultur im Unternehmen
    Jeder macht mal Fehler – und aus denen kann man jede Menge lernen. Jeder Arbeitgeber sollte soweit sein, damit konstruktiv umzugehen.
  7. Keine klar definierten Ziele
    Welches Projekt hat eigentlich Priorität?
  8. Dem Team keinen Freiraum gönnen
    Totale Kontrolle statt Vertrauen und wertschätzende Kommunikation – willkommen in der Welt des Mikromanagers.
  9. Unzureichende Vorbereitung auf Teammeetings
    Im Besprechungsraum wird die Produktivität zu Grabe getragen. Das passiert, wenn die Agenda nicht eingehalten wird, Teilnehmer sich unzureichend vorbereiten oder Meetings stattfinden, die man eigentlich einsparen könnte.
  10. Die (Arbeits)Zeit der Teammitglieder nicht wertschätzen
    Arbeitnehmer packen gerne an – vorausgesetzt, man füllt deren Arbeitszeit mit sinnvollen Aufgaben.

Motivationskiller

Bildnachweis: gpointstudio / Shutterstock; Weekdone (Grafik)

Martina Kettner

Martina hat zwei Leidenschaften: Schreiben und Fotografieren. Für karriere.at macht sie Ersteres und bloggt am liebsten über alles, was den Arbeitsalltag schöner und Karriereplanung einfacher macht.

Durch die Nutzung unserer Angebote erklärst du dich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Mehr erfahren