Mobile Recruiting Studie: Österreichs Arbeitgeber haben Aufholbedarf

von in HR, Jobsuche, Social am Montag, 20. April 2015 um 10:34

Sind Österreichs Arbeitgeber fit für die Anforderungen der mobilen Jobsuche? Die Agentur Wollmilchsau hat für die „Mobile Recruiting Studie 2015: Österreich“ heimische Karriere-Webseiten auf ihre Mobiltauglichkeit untersucht. Das Ergebnis: Jede Menge Hausübungen für Arbeitgeber, die ihre Karriereseite oder Jobbörse noch nicht mobile-fit gemacht haben. Und das sind in Österreich einige.

Wer erreicht die meisten Bewerber?

Die Karriereseiten deutscher Arbeitgeber und Personaldienstleister hat die Wollmilchsau bereits 2013 und 2014 untersucht. Heuer wurde das Projekt Mobile Recruiting Studien auch auf Österreich und die Schweiz ausgedehnt. Wie machen sich Österreichs Arbeitgeber online? Mobile Recruiting ist für heimische HR-Abteilungen ein großes Thema und längst steht fest: Der Trend ist nicht aufzuhalten. Das bedeutet aber nicht, dass alle Arbeitgeber in punkto mobile Karriereseite auch schon tätig wurden. Der Grundstein für erfolgreiches Mobile Recruiting liegt laut Studie in der Gestaltung einer Unternehmensseite, auf der man sich auch mit mobilen Geräten über Karrierechancen informieren und im besten Fall auch bewerben kann.

Die wichtigsten Fakten im Überblick

  • 27 Prozent der österreichischen Google-Nutzer suchen mobil nach Jobinseraten (Ergebnis Google-Studie „Our mobile Planet“)
  • Nur rund 44 Prozent der untersuchten Arbeitgeber haben ihre Karrierewebseite für mobile Geräte optimiert.
  • Nur zirka 26 Prozent der untersuchten Unternehmen haben eine mobiloptimierte Jobbörse.
  • Mobiloptimiertes Bewerbungsformular? Fehlanzeige – bei rund 93 Prozent der untersuchten Arbeitgeber.

Mobiloptimierung der Karriereseite

Bewerber suchen längst auf Smartphone und Tablet nach Jobs. Das Jobangebot von Arbeitgebern hinkt in dieser Hinsicht noch nach. 61 Karriereseiten österreichischer Arbeitgeber hat die Wollmilchsau auf ihre mobile Optimierung hin untersucht. Im Idealfall ist eine mobiltaugliche Seite nicht einfach eine gekürzte Fassung der Desktop-Version. 27 der 61 untersuchten Webseiten wurden als mobiloptimiert eingestuft.

Mobile Jobsuche

Jobbörse und Bewerbungsformular: Service oder Herausforderung?

Von der Karriereseite aus klicken sich Bewerber hoffentlich weiter zur Jobbörse. Wer sich mühsam durch eine nicht optimierte Jobbörse zoomt und tippt, wirft vielleicht bald das Handtuch. Fast 74 Prozent der untersuchten Karrierwebsiten liefern Bewerbern eine Challenge: Kaum nutzbare, verkleinerte Ansichten der Desktop-Fassung, in einzelnen Fällen gelangt man sogar auf eine Fehlerseite. Wer als Bewerber die Zähne zusammen beißt und in der nicht optimierten Jobbörse ein interessantes Stellenagebot findet, darf sich keine großen Hoffnungen auf eine einfache Bewerbung machen. Ein mobil optimiertes Bewerbungsformular bieten nämlich nur rund 6,5 Prozent der Arbeitgeber an.

Checkliste für Arbeitgeber

Fazit der Studie: Österreichs Arbeitgeber sollten rasch in die Mobiloptimierung ihrer Karrierewebseiten investieren. Auf Dauer wird es nicht ausreichen, eine mobile Karrierewebseite oder eine Jobbörse oder ein mobiloptimiertes Bewerbungsformular anzubieten. Bewerber erwarten sich ein Rundumpaket. Mit diesen Tipps kann man das Projekt in Angriff nehmen.

  1. Zugriffe kontrollieren: Wie gelangen User auf die Karrierwebseite? Desktop, Smartphone oder Tablet? Ein Blick in die Statistik gibt darüber Aufschluss.
  2. Karrierewebseite selbst testen: Einmal selbst in die Rolle der Bewerber schlüpfen und auf dem Smartphone auf der eigenen Webseite surfen. Manchmal hilft der Blick von außen: Dazu Freunde und Familie bitten, nach Jobs zu suchen und eine Testbewerbung abzuschicken. Wie geht es ihnen dabei, was fällt leicht, was nervt?
  3. Über den Tellerrand blicken: Wie gestalten andere Unternehmen ihre Karrierewebseiten und Jobbörsen?
  4. Stellenwert der eigenen Seite: Letztlich ist es auch an der Zeit, den Stellenwert der eigenen Karriereseite zu hinterfragen. Wird das Thema Mobile Recruiting im Unternehmen bereits ernst genommen oder gibt es Aufholbedarf?

Zur Studie: Mobile Recruiting Österreich 2015

Für die Studie wurden 61 Karriereseiten der Unternehmen des Wiener Börsen Index analysiert. Erhebungszeitraum: Februar bis März 2015. Die Studienergebnisse im Detail können hier heruntergeladen werden.

Bildnachweis: BSG / Shutterstock, www.BillionPhotos.com / Shutterstock

Martina Kettner

Martina hat zwei Leidenschaften: Schreiben und Fotografieren. Für karriere.at macht sie Ersteres und bloggt am liebsten über alles, was den Arbeitsalltag schöner und Karriereplanung einfacher macht.

Durch die Nutzung unserer Angebote erklärst du dich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Mehr erfahren