Linz Marathon 2012, der Tag danach: „Wir werden weiterlaufen“

von in Inside am Montag, 23. April 2012 um 10:50

Mehr als 15.000 Läufer aus 104 Nationen gaben am Sonntag beim 11. Borealis Linz Marathon Alles. Unter den Läufern auch sieben Helden vom karriere.at-Team. Angefeuert von Familie, Freunden und Kollegen legten sie insgesamt fast 95 Kilometer in Form von einer Staffel (Leo, David, Steffi und Nina), zwei Halbmarathons (Marco und Thomas) und einem Viertelmarathon (Carina) zurück. Der heutige Empfang im Büro war ehrfürchtig, das Mitleid bei Muskelkater und müden Beinen nicht gespielt.

Wochenlanges Training zum Erfolg

Das wochenlange gemeinsame Training – vorwiegend Mittwochabend entlang der Donau – hat sich ausgezahlt: Alle sieben karriere.at-Mitglieder sind am gestrigen Marathon-Tag angetreten und haben es – in Zeiten, auf die sie stolz sein können – ins Ziel bzw. zur Staffelübergabe geschafft. Bei frischen Temperaturen trafen sich die Läufer um 8:15 in Linz, nach einer gemeinsamen Aufwärmrunde beim Holmes Place wurde es ernst. Den Weg zum Start gingen sie noch gemeinsam, vereint waren die sieben erst wieder am Hauptplatz.

Im Ziel: Stefanie Gerhofer

Gepäcksträger und Organisationstalente

Dazwischen liegen vier spannende Stunden, in denen bei Gegenwind und frischen Temperaturen nicht nur mit den eigenen Schuhbändern (Leo), der Orientierung in Linz (Marco) und dem inneren Schweinehund auf den letzten Kilometern (Steffi) gekämpft wurde. Familienmitglieder und Partner wurden als (dankbare) Gepäcksträger – schon traditionell dabei Judith Gerhofer – eingesetzt, dem Organisationsgeschick der Marketing-Profis Steffi und Leo ist es zu verdanken, dass jeder der sieben Läufer zur rechten Zeit seine sieben Sachen bei sich hatte.

Wiedervereint im Ziel

Und diesem Organisationstalent ist es auch zu verdanken, dass sich das gesamte Team karriere.at – sieben Läuferinnen und Läufer in weißen Laufshirts – nach dem Marathon am Hauptplatz wiedergefunden hat. Dort warteten auch die Geschäftsführer Oliver Sonnleithner und Jürgen Smid samt Familie auf die Sportler. Den großen Radler als Belohnung gab es aber nur für die Läufer.

Nina: Trägerin der vier Staffelmedaillen

Es geht weiter …

Wer übrigens glaubt, dass das Training nun vorbei ist, der irrt. „Wir werden weiterlaufen“, wirbt Steffi schon neue Mitglieder für die Laufrunde – und den Marathon 2013.

Bildnachweis: colourbox.com, karriere.at

Heike Frenner

Heike Frenner schreibt seit April 2012 für karriere.at In nächster Zeit jedoch nicht so oft und vermutlich mit leichtem Baby-Schwerpunkt.

Durch die Nutzung unserer Angebote erklärst du dich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Mehr erfahren