Lesestoff zum Wochenende: 50 wahre Stories aus der Chefetage

von in Arbeitsleben, HR am Freitag, 21. März 2014 um 11:22

Geschichten schreibt das Leben und Geschichten sind es, von denen man am besten lernen kann. Das dachte sich auch Gunar M. Michael, Autor von „Tacheles aus der Chefetage“. Für sein Buch hat er 50 wahre Stories aus seinem abwechslungsreichen Berufsleben niedergeschrieben.

Übrigens: Auch diesmal verlosen wir wieder drei Bücher – mehr dazu unten!

Weitere Artikel zum Thema

Aha-Erlebnis am Ende jeder Story

Gunar M. Michael

Gunar M. Michael

Was haben zahlreiche Absagen vor der Freitagabend-Firmenfeier, die Starre während eines Wutausbruchs vom Chef sowie chronisches Zuspätkommen gemeinsam? Auf den ersten Blick wenig, es sind jedoch alles Beispiele für Konflikte und Missverständnisse im Führungsalltag. 50 solcher Beispiele aus dem täglichen Berufsleben hat der Autor zusammengetragen, auf jede Geschichte folgt eine Rückschau bzw. Interpretation, wiederum gespickt mit Weisheiten à la Paul Watzlawik & Co. Der Autor meint dazu: „Alles was ich Ihnen in diesem Buch empfehle, habe ich selbst erlebt, ausprobiert und für gut befunden. Es hat mich erfolgreich gemacht – nicht nur im Beruf: Es hat mein Leben im Umgang mit anderen Menschen bereichert.“

Fettnäpfchen stehen oft gefährlich nahe

fettnaepfchenEine solche Story ist etwa das Beispiel der Firmenweihnachtsfeier, terminisiert auf einen Freitagabend, inklusive Übernachtung und Frühstück in einem schön gelegenen Landhotel.  Das Problem: Je näher der Termin rückt, desto mehr Absagen trudeln ein. Die Geschäftsführung, die sich großzügig wähnt, ist enttäuscht von den vermeintlich undankbaren Mitarbeitern. Diese interpretieren den Termin jedoch wiederum als Frechheit, da dem Arbeitgeber die gemeinsame Feier anscheinen keinen Arbeitstag wert ist. Gut gemeint reicht manchmal eben nicht. „Wie Sie solche Pannen vermeiden, lernen Sie in keiner Ausbildung“, betont Michael. Sein Tipp: Wer nicht gut im abschätzen möglicher Reaktionen und Einschätzungen der Mitarbeiter ist, sollte sich bei einem ihm wohlgesinnten Mitarbeiter oder Kollegen erkundigen. Denn gerade wenn jemand neu in seinem Bereich ist, stehen die Fettnäpfchen oft gefährlich nahe.

Sehr erfrischender Zugang

Fazit: Mit dem Buch ist ein ganz anderer und vor allem sehr erfrischender Zugang zum Thema Mitarbeiterführung gelungen. Schon das Vorwort des Autors liest sich sehr sympatisch, seine Schlussfolgerungen sind logisch und man merkt, dass es sich bei den geschilderten Erzählungen um wahre, authentische Geschichten handelt. „Dieses Buch ist ein Angebot, ein Supermarkt der Ideen: Sie können sich herauspicken, was Sie reizt, und anderes erst einmal beiseite lassen“, lädt Gunar M. Michael zum Probieren ein.

Zur Person: Gunar M. Michael

Michael_U1.indd

Gunar M. Michael hat ein bewegtes Berufsleben hinter sich, als Vorstand, Geschäftsführer, Niederlassungs- und Projektleiter hat er die verschiedendsten Perspektiven der Führung gelebt und erlebt. Heute bietet er Coachings und Seminare für Führungskräfte an.

Zu Gewinnen: Drei Ausgaben von „Tacheles auf der Chefetage“

Einfach bis 30. März 2014 eine E-Mail mit dem Betreff „Tacheles“ an marketing@karriere.at senden. Die drei Bücher werden unter allen Einsendungen verlost – der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Bildnachweis: ollyy /Quelle Shutterstock, Nailia Schwarz /Quelle Shutterstock, Campus Verlag
Heike Frenner

Heike Frenner schreibt seit April 2012 für karriere.at In nächster Zeit jedoch nicht so oft und vermutlich mit leichtem Baby-Schwerpunkt.

Durch die Nutzung unserer Angebote erklärst du dich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Mehr erfahren