Lesestoff zum Wochenende: Wenn Grenzen keine sind. Management und Bergsteigen

von in Arbeitsleben am Freitag, 5. Dezember 2014 um 12:11

Was haben Bergsteigen und Management gemeinsam? Schenkt man Fredmund Malik Glauben, dann so einiges! Sein Buch „Wenn Grenzen keine sind. Management und Bergsteigen“ zieht Parallelen zwischen zwei Welten, die sich sehr ähnlich sind. Ohne gute Vorbereitung, adäquater Risikoeinschätzung und bewusstem Handeln scheitert man nicht nur am Berg, sondern auch als Führungskraft.

Wir verlosen wieder drei Bücher – alle Infos dazu unten!

Weitere Artikel zum Thema

Management alpin

Als „Plädoyer gegen falsch verstandenen Heroismus“ versteht Fredmund Malik sein Buch „Wenn Grenzen keine sind“. Übermut und falsche Selbsteinschätzung haben auf dem Berg genausowenig verloren, wie auf dem Chefsessel. Stattdessen zählen auf dem Weg zum Gipfel und im Management Vertrauen, Verantwortung und Ethik. Über das, was die Berg- und die Managementwelt gemeinsam haben, schreibt der Managementexperte und passionierte Bergsteiger in seinem bisher persönlichsten Buch.

Freude an der eigenen Leistung

„Wenn Grenzen keine sind“ ist eine wohltuende Mischung aus bergsteigerischer Autobiografie und Managementratgeber – ganz ohne typischen „Motivationssprech“. Was können Menschen leisten, wo liegen die Grenzen? Muss man als Führungskraft durchgehend Vollgas geben, obwohl an der Zielgeraden das Burnout wartet? Malik sagt: Freude an der eigenen Leistung ist möglich, ohne dabei ständig zu rotieren und am Limit zu arbeiten – und zu leben. Natürlich gilt es auch, den berüchtigten „toten Punkt“ zu überwinden. Wer nicht weitermacht, obwohl das Gefühl etwas ganz anderes sagt, gewinnt keinen Marathon und erklimmt keinen Berggipfel.

Alpinisten wissen, dass umkehren oft schwerer fällt, als weitergehen.

„Nicht die Grenze des Möglichen ist erreicht, sondern die Grenze des Faktischen – nämlich der Art und Weise, wie man etwas tut, insbesondere wie man arbeitet“, schreibt Malik und möchte anregen, seine Arbeitsmethodik zu überdenken, um wirklich herauszufinden, wo die persönlichen Grenzen liegen. Die Geschichte des Bergsteigens ist für Malik der Beweis, dass Menschen mehr leisten können, als zu jeder Zeit vermutet wurde. Der Schlüssel zu diesen besonderen Leistungen liegt in der Art und Weise, wie gehandelt wird. In seinem ansprechend gestalteten Werk präsentiert Malik das Bergsteigen als facettenreiche Schule des Lebens, die jede Menge Lösungen und Erkenntnisse für wirksames Management und ein erfülltes Leben bereit hält.

Zum Autor

Fredmund Malik

Fredmund Malik

Fredmund Malik ist an der Schweizer Universität St. Gallen habilitierter Professor für Unternehmensführung. Der international renommierte Managementvordenker ist Gründer und Inhaber von Malik St. Gallen, der führenden Institution für das Management komplexer Systeme. Sein Bestseller „Führen Leisten Leben“ wurde als eines der 100 besten Managementbücher aller Zeiten ausgezeichnet.

Zu gewinnen: Drei Bücher

Wir verlosen drei Exemplare des Ratgebers. Einfach bis einschließlich Sonntag, 14. Dezember eine E-Mail mit dem Betreff „Keine Grenzen“ samt Postadresse an marketing@karriere.at senden. Die drei Bücher werden unter allen Einsendungen verlost – der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden per E-Mail informiert.

Bildnachweis: Olga Danylenko / Shutterstock

Martina Kettner

Martina hat zwei Leidenschaften: Schreiben und Fotografieren. Für karriere.at macht sie Ersteres und bloggt am liebsten über alles, was den Arbeitsalltag schöner und Karriereplanung einfacher macht.

Durch die Nutzung unserer Angebote erklärst du dich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Mehr erfahren