Ab heute im TV: So gnadenlos schlägt der Wadlbeißer zu!

von in Inside am Montag, 26. September 2011 um 10:58

Fühlen Sie sich im Job ständig beobachtet? Haben Sie das Gefühl, dass Ihnen jemand auflauert? Glauben Sie, dass ständig irgendwer auf Ihre Fehler hofft? Sie könnten Recht haben. Denn die Ergebnisse monatelanger Büro-Forschungen werden heute präsentiert: Nach dem fiesen Sesselsäger konnte nun auch der hinterhältige Wadlbeißer endlich enttarnt und auf Film gebannt werden. Wir bringen das Aufklärungsvideo zu diesem finsteren Gesellen als TV-Spot in die österreichischen Wohnzimmer! Außerdem: Wieder wurde ein neuer Karrierekiller entdeckt – die doppelzüngige Königsschnatter!

Der Wadlbeißer ist gnadenlos – und in nahezu jedem Unternehmen heimisch. Genau diese Kombination macht ihn für seine Kollegen so gefährlich. Denn er lauert oft wochenlang im Verborgenen und beobachtet seine Opfer mit Argusaugen. Verlieren diese nur für einen Moment die Konzentration und zeigen die kleinste Schwäche, schlägt er gnadenlos zu. Das Schlimme daran: Hat er sich einmal festgebissen, lässt er sich nur schwer wieder abschütteln.

 

Neuer Karrierekiller enttarnt – die doppelzüngige Königsschnatter!

Erleben Sie die doppelzüngige Königsschnatter auch auf Facebook!

Wesen
Die Königsschnatter ist, wie der Name schon sagt, eine äußerst wortreiche Quasselstrippe. Sie kann nichts für sich behalten. Schon gar keine Geheimnisse. Schmutzige Details sind ihre große Leidenschaft und werden besonders facettenreich ausgeschmückt. Achtung: Gar nicht so tief in ihr versteckt sich eine Schlange!

Vorkommen
Die Königsschnatter braucht eine menschliche, warme Umgebung. Je besser das Betriebsklima, umso wohler fühlt sich die Königsschnatter. Denn nur dann kann sie das vorherrschende Wohlwollen und die Mitteilungsfreudigkeit ihrer Kollegen schamlos für Ihre Zwecke ausnutzen.

Besonderheiten
So sehr sie gutes Betriebsklima braucht, so sehr zerstört sie es auch wieder. Ihr Geschnatter ist das reinste Gift für jede Kollegialität und den Zusammenhalt. Deshalb ist die Königsschnatter eigentlich von Grund auf fortwährend unglücklich. Schuld daran sind natürlich immer die Anderen.

So entgehen Sie den Schnatter-Attacken

  • Geben Sie der Königsschnatter keinerlei Anhaltspunkte für ihr ständiges Gequassel. So hat sie auch kein Futter für ihre Gerüchte-Storys und wird sich bald resigniert vom Acker machen.
  • Seien Sie wachsam: Sucht eine Königsschnatter Ihre Gesellschaft, wird sie versuchen, sich als beste Freundin zu geben, um Privates und Verborgenes von Ihnen zu erfahren.
  • Vermeiden Sie Zweideutigkeiten! Sollte sie die Möglichkeit sehen, Ihre Aussagen zu verdrehen, wird sie das auch tun! Sprechen Sie Klartext.
Redaktion

Durch die Nutzung unserer Angebote erklärst du dich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Mehr erfahren