Karriere zum Lesen: „Auffallend gut“

von in Jobsuche am Mittwoch, 16. Juni 2010 um 14:36

Mittelmaß ist langweilig. Wer immer mit dem Strom schwimmt, geht in den Fluten der gleichgeschalteten Masse unter.

Sie stimmen mir sicher zu, dass Individualität zwingende Voraussetzung für das Besondere, für den großen Erfolg ist. Mahatma Ghandi, selbst leuchtendes Beispiel für eine außergewöhnlich eigenständige Persönlichkeit, beschrieb das mit seinen Worten so: „Die Individualität ist die eigentliche Quelle allen Fortschritts.“

Sie leiden unter dem Mittelmaß? Claudia Nuber gibt in ihrem Buch „Auffallend gut. Außergewöhnliche Bewerbungen, von Personalchefs empfohlen“ Tipps, wie sie zumindest Ihre Bewerbung auf ein neues Niveau heben können.

Hand auf´s Herz: wie oft schon waren Sie schon kurz davor, mal den Weg des Besonderen, des Außergewöhnlichen zu gehen? Als leuchtende Ausnahme aus der grauen Masse der Gleichförmigkeit herauszublitzen? Und dann hat es an Mut gefehlt, den letzten Schritt zu wagen. Dann haben Sie den Mund eben nicht aufgemacht, haben im Meeting diese eine, brillante Frage eben doch nicht gestellt. Haben beim Ankleiden dann doch wieder zum grauen Anzug gegriffen, anstatt mal frech etwas neues zu kombinieren. Haben beim Zusammenstellen der Bewerbungsunterlagen dann eben doch wieder zur Standard-Vorlage für den Lebenslauf gegriffen, anstatt mit Kreativität und Individualität zu punkten?

Seien Sie anders!

Damit ist jetzt Schluss! Zumindest, wenn es nach Claudia Nuber geht. In Ihrem Buch „Auffallend gut. Außergewöhnliche Bewerbungen, von Personalchefs empfohlen“ gibt sie jede Menge theoretischer und praktischer Tipps, wie man es schafft, sich von der gleichgeschalteten Arbeitnehmermasse abzuheben. Eine „besondere“ Bewerbung beginnt laut Nuber bereits bei der Auswahl des richtigen Arbeitnehmers. Auffallen ist gut – aber nicht um jeden Preis. Nuber rät deshalb: Auffallen ja – aber gut. Und gibt entsprechende Tipps.

Auffallen ist natürlich auch eine Frage des persönlichen Typs. Manchen fällt es leichter, manchen weniger – eine Lösung gibt es für jeden. Breiten Raum gibt die Autorin der Individualität im eigentlichen Bewerbungsprozess. Stellenanzeige, Initiativbewerbung, Bewerben am Telefon, Bewerbungsmappe, Anschreiben – der Umfang der Tipps und die Detailtiefe ist beeindruckend.

Das Buch schließt mit Fallbeispielen und einer umfassenden Literaturliste.

Alles in allem ein Lesetipp für alle, die ernsthaft an ihrem persönlichen Auftritt am Arbeitsmarkt feilen wollen.

„Auffallend gut. Außergewöhnliche Bewerbungen, von Personalchefs empfohlen“ gibt es online hier zu lesen.

Redaktion

Durch die Nutzung unserer Angebote erklärst du dich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Mehr erfahren