Minusgrade, Eis und Schweiß – Die große karriere.at-Eisstock-Trophy

von in Inside am Donnerstag, 9. Februar 2012 um 16:09

Minus 13 Grad – die Mütze hält! Und das war auch gut so, denn ohne warme Außenhülle hätte wohl niemand den härtesten Wettkampf des Jahres überstanden: Die mittlerweile legendäre karriere.at-Eisstock-Trophy! In sechs Teams wagten sich die Athleten aufs Eis, um sich darin zu messen, den eigenen „Birnstingl“ möglichst nah an der „Daubm“ zu platzieren. Have a look: So sieht es aus, wenn Bürokollegen zu Konkurrenten werden, man trotz Minusgraden schwitzt und der Hauptpreis ein Schweinsbraten ist…

Der „Fierederteich“ in Gramastetten. Ein idyllisches Stück Landschaft im nördlichsten Teil Oberösterreichs. 364 Tage im Jahr zumindest. An einem Abend im Februar ist es allerdings mit der Ruhe vorbei – nämlich dann, wenn das karriere.at-Team anrückt, um sich der großen Challenge im oberösterreichischen Winter-Volkssport Nr. 1 zu stellen: Dem Eisstockschießen.

Seltsame Begriffe wie „Mia ham“, „Mia ziagn“, „Daubm“, „Leg zuwi a Maßl!“ und „Putz aus!“ hallten für mehr als zwei Stunden durch die Mühlviertler Nacht, bis auch das letzte Duell ausgeschossen war. Wer letztlich gewonnen hat, wird aus Datenschutzgründen nicht verraten. Fest steht nur: Den Schweinsbraten nach getaner Arbeit haben trotzdem alle bekommen.

Auf alle Fälle: Besten Dank an Mama und Papa Hofbauer – legendäre Organisatoren, Schiedsrichter, Mentoren, Köche und Coaches!

 

Christoph Weissenböck

Christoph Weissenböck macht Kommunikation bei karriere.at. Und dazwischen Blogposts. Schreiben ist für ihn mehr als ein Job.

Durch die Nutzung unserer Angebote erklärst du dich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Mehr erfahren