Kampf dem Stillstand! Kampf dem Apparatschik!

von in Inside am Montag, 10. Oktober 2011 um 12:55

Montag, schlechtes Wetter. Beim Betreten Ihres Büros fällt Ihnen gleich auf: Ihr Kollege sitzt exakt in derselben Position am Schreibtisch, wie Sie ihn am Freitag zurückgelassen haben. Die gleichen Klamotten wie jeden Tag und haargenau derselbe Gesichtsausdruck. Kein „Guten Morgen“, er tarnt sich hinter einem schlichten Salut! Doch nun wurde er entlarvt! Renommierte Büroforscher warnen vor der lähmenden Bewegungsresistenz des Apparatschiks. Selbstständige Arbeit und eigenverantwortliches Handeln? Fehlanzeige! Er handelt nur nach Befehl! Die Personalakte des Apparatschik finden Sie auf www.karrierekiller.at. Den Bericht zu seinem gehorsamen Handeln finden Sie auf Facebook. Obwohl die Lage ausweglos erscheint, kann auch dieser Karrierekiller besiegt werden!

Der bewegungsresistente Apparatschik

Erleben Sie den bewegungsresistenten Apparatschik auf Facebook

Wesen
Der Apparatschik zeichnet sich durch bedingungslosen und vor allem vorauseilenden Gehorsam aus. Selbständiges Denken oder gar Handeln sind ihm völlig fremd. Mehr noch, er versucht mit aller Macht, gerade diese aktiven Verhaltensmuster zu verhindern. Dazu kann er in eine vollkommene – und im Universum einzigartige – Kampf-Starre verfallen.

Vorkommen
Apparatschiks findet man so gut wie überall. Aufgrund ihres Verhaltens können sie es gerade in sehr großen und staatsnahen Betrieben überraschend weit nach oben schaffen. In alten, verkrusteten, starren Strukturen fühlt er sich ausgesprochen wohl.

Besonderheiten
Die Unbeweglichkeit des Apparatschiks führt dazu, dass er aktive Kollegen oft erst wahrnimmt, wenn sie sich in seiner unmittelbaren Nähe aufhalten. Das überrascht ihn und er fühlt sich schnell bedroht. Was wiederum zu außerordentlich aggressivem Verhalten führt. Man kommt also einem Apparatschik am besten nicht zu nahe.

So gerät der Apparatschik außer Betrieb:

  • Treffen Sie ihn unerwartet. Gehen Sie einfach auf ihn zu und sprechen Sie ihn an. Geben Sie ihm eine Aufgabe, die Flexibiliät erfordert. Er wird verwirrt sein, da er selbst nur schwer Prioritäten bei Aufgaben setzen kann.
  • Prüfen Sie seine Loyalität, indem Sie ihn um Rat bitten! Wenn er nur Dinge nachplappert, die Ihr Vorgesetzter vorher schon gesagt hat, ist er schnell enttarnt.
  • Wenn er wieder einmal in seiner Bewegungsresistenz verharrt, bringen Sie ihn auf Touren und lassen Sie ihn ein paar extra Arbeitsstunden einlegen. So merkt er schnell, wie schlecht sich Bewegung auf seinen Körper auswirkt!
Redaktion

Durch die Nutzung unserer Angebote erklärst du dich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Mehr erfahren