Neue Herausforderung gesucht: Sales Mitarbeiter setzen auf Online-Jobsuche

von in Arbeitsmarkt, Jobsuche am Freitag, 17. Oktober 2014 um 10:44

„Wie oft denken Sales-Mitarbeiter an eine berufliche Neuorientierung?“, diesen und andere Fragen ging der Jobwechsel Index 2014 auf den Grund. Das Ergebnis zeigt, dass Verkaufspersonal derzeit besonders jobwechselfreudig ist. 43 Prozent denken täglich über eine berufliche Veränderung oder einen Neustart nach, im Key Account ist der Wunsch nach beruflicher Veränderung besonders hoch.

Weitere Artikel zum Thema

Rund drei Viertel haben Jobmarkt im Blick

Jobwechsel IndexGute Verkäufer sind heiß begehrt und österreichisches Sales-Personal hat große Lust auf neue Jobs. 43 Prozent der befragten Verkäufer denkt täglich über eine berufliche Veränderung oder Neuorientierung nach. 2013 waren es nur 36 Prozent. Ein Viertel träumt einmal pro Woche von einem neuen Job. 15 Prozent machen sich einmal pro Monat Gedanken über einen beruflichen Wechsel, nur 17 Prozent denken seltener oder nie an eine neue Stelle. Wer einen neuen Job möchte, informiert sich laut Umfrage auch tatsächlich über offene Stellen. 42 Prozent werfen täglich einen Blick in Jobinserate oder erkundigt sich über andere Kanäle über Jobchancen. 30 Prozent der Befragten werfen einmal pro Woche einen Blick ins Stelleninserate. Gegenüber dem Vorjahr wird häufiger nach neuen Jobs gesucht.

Strategien für die Jobsuche: Online hat die Nase vorn

Jobsuche OnlineDas Internet ist für die Jobsuche Informationsquelle Nummer Eins und löst, im Vergleich zum Vorjahr, andere Suchstrategien immer mehr ab. 89 Prozent suchen online nach einem neuen Job. Persönliche oder geschäftliche Kontakte werden von 47 Prozent für die Jobsuche genutzt, genau so viele werfen einen Blick in Stelleninserate in der Zeitung (Vorjahr: 64 Prozent). Auf Initiativbewerbungen setzt ein Viertel der Befragten, einen Personalberater kontaktieren 23 Prozent. Wo nach Jobs gesucht wird, hat auch damit zu tun, wie man an seine derzeitige Stelle gekommen ist. Ihren aktuellen Job haben 36 Prozent über ein Online-Inserat gefunden, im Vorjahr waren es lediglich 27 Prozent. Das persönliche Netzwerk liegt an zweiter Stelle, die Jobsuche über einen Personalberater war für 12 Prozent erfolgreich und liegt auf Platz Drei. Zeitungsinserate brachten im Vorjahr noch 14 Prozent einen neuen Job, laut diesjähriger Umfrage sind es nur noch acht Prozent.

Gefunden werden, statt zu suchen

Die Möglichkeit, von einem attraktiven Arbeitgeber kontaktiert zu werden, sehen 35 Prozent der jobsuchenden Verkäufer als realistisches Szenario. Sie hinterlegen ihren Lebenslauf in einer Jobdatenbank. 28 Prozent warten darauf, von einem Headhunter kontaktiert zu werden.

Key Account Manager sind besonders wechselwillig

Die Detailauswertungen zeigen, dass die Unzufriedenheit im Key Account Management besonders groß ist. 47 Prozent träumen täglich von einem neuen Job. Dafür hat sich die Stimmung im Verkaufsinnendienst gebessert: Im Vorjahr dachten noch 58 Prozent täglich an eine berufliche Veränderung, heuer sind es nur 39 Prozent.

Bildnachweis: Ollyy /Shutterstock; Valentijn Tempels /Shutterstock

Martina Kettner

Martina hat zwei Leidenschaften: Schreiben und Fotografieren. Für karriere.at macht sie Ersteres und bloggt am liebsten über alles, was den Arbeitsalltag schöner und Karriereplanung einfacher macht.

Durch die Nutzung unserer Angebote erklärst du dich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Mehr erfahren