Jobmarkt im November: Zahl der Stelleninserate steigt

von in Arbeitsmarkt am Freitag, 27. November 2015 um 11:37

Einen detaillierten Blick auf den österreichischen Jobmarkt im Herbst hat der index Anzeigendaten geworfen. Welche Branchen am häufigsten Mitarbeiter suchen und warum Recruiting auch in Zukunft auf Stellenanzeigen setzen wird – die Antworten darauf gibt die aktuelle Auswertung des Jobmarktes.

Stellenmarkt entwickelt sich positiv

Die Analyse des Jobmarktes im Herbst zeigt: Nach einem schwachen September stabilisiert sich die Lage. Das Inseratenaufkommen im Oktober war vergleichsweise gut, der November zog sogar kräfig an. Mehr freie Stellen sorgten für ein Plus von 5,2 Prozent bei den Jobinseraten im Vergleich zum Oktober. Ebenfalls gestiegen sind die Anzeigenumsätze: 9,6 Prozent mehr Budget als im Vormonat haben Arbeitgeber im November für Inserate ausgegeben.

Anzeigen Stellenmarkt Österreich

Top 5 der ausschreibenden Branchen

In diesen Branchen gab es im November die meisten ausschreibenden Arbeitgeber:

BrancheAusschreibende Unternehmen
Handel1.432
Industrie1.001
Gastgewerbe965
Freiberufliche Tätigkeit, wissenschaftlich und technische Dienstleistungen827
Information und Kommunikation583

Das Gastgewerbe landet trotz Rückgang (minus neun Prozent) bei den Inseraten auf Platz 3, den größten Zuwachs (plus 15 Prozent) verzeichnet die Branche Information und Kommunikation.

Online-Anzeigen: Mehr Resonanz, besseres Matching

Die Erhebung wollte von österreichischen Stelleninserenten außerdem wissen: Wie häufig haben Sie 25 oder mehr Bewerbungen auf Ihre Stellenanzeigen erhalten?

  • 28,4 Prozent haben nach Schaltung eines Online-Inserates 25 Bewerbungen oder mehr erhalten (Print-Inserat: 26,3 Prozent).
  • Bei der Einstellungswahrscheinlichkeit liegt die Online-Anzeige mit einem Vorsprung von fünf Prozentpunkten vorne.
  • 49 Prozent der offenen Positionen wurden im Durchschnitt durch Stellenanzeigen (Print und Online) besetzt.
  • Und noch ein Ergebnis aus der deutschen Befragung: Rund ein Drittel der deutschen Unternehmen werden ihre Budgets für Jobinserate noch erhöhen.

Bildnachweis: enterlinedesign/Shutterstock

Martina Kettner

Martina hat zwei Leidenschaften: Schreiben und Fotografieren. Für karriere.at macht sie Ersteres und bloggt am liebsten über alles, was den Arbeitsalltag schöner und Karriereplanung einfacher macht.