Unternehmen mit HR-Profis sind erfolgreicher

von in HR am Donnerstag, 5. Dezember 2013 um 11:29

Personalabteilungen haben es oft nicht leicht: Der Druck steigt und nicht selten sind HR-Manager auch Überbringer von schlechten Nachrichten. Die Rolle der Personalisten ist in vielen Unternehmen nicht klar und hat sich zudem in den vergangenen Jahren immer stärker verändert. Dass Unternehmen mit einem Personalvorstand profitabler arbeiten, zeigt nun eine aktuelle Fortune-500-Studie.

Um 1065 Prozent profitabler als die Konkurrenz

Der Kern der Studie lautet: Wenn ein Personalvorstand vorhanden ist, gehört das Unternehmen zu den „High Performern“. Durchschnittlich arbeiten Unternehmen mit einer eigenen HR-Position im Vorstand sogar um 1065 Prozent profitabler als Unternehmen in der gleichen Branche ohne diese Position. Erwähnt werden muss jedoch an dieser Stelle, dass offen bleibt, ob sich ohnehin erfolgreiche Arbeitgeber eher dazu entscheiden, die Funktion eines HR-Vorstandes zu schaffen. Unabhängig davon zeigt sich jedoch auch an anderen Studienergebnissen, wie bedeutend HR-Maßnahmen für den Unternehmenserfolg sind.

Regelmäßige Prüfung führt zu mehr Erfolg

ueberpruefungLaut der Studie schneiden Unternehmen, die etwa personelle Risiken aufdecken, bei zentralen Finanz- und Marktkennzahlen wie Rendite (55 Prozent), Betriebsergebnis (95 Prozent) und Ergebnis je Aktie (54 Prozent) deutlich besser ab als die Konkurrenz. Weiters zeigt sich der HR-Erfolg auch an anderer Stelle: Unternehmen, die die Mitarbeiterleistung kontinuierlich bewerten, erfüllen die Quartalsziele regelmäßiger und wachsen auch Stärker als Unternehmen, die die Leistung der Mitarbeiter nur einmal jährlich bewerten.

HR-Arbeit: Neue Themen und Herausforderungen

kommunikation_modernDie Arbeit der HR-Manager wird vielfältiger und mit Sicherheit nicht unspannender. Es sind die neueren Themen wie etwa Employer Branding oder moderne Arbeitswelt, die den Personalisten gestellt werden. So gilt es unter anderem der Anforderung zu entsprechen, als moderner Arbeitgeber mit den Entwicklungen am Arbeitsmarkt Schritt zu halten. Stichworte die hierbei einfallen sind etwa die Flexibilität der Arbeit aber auch der Arbeitsplätze. Diese stellt Arbeitgeber unter anderem vor die Herausforderung, eine funktionierende interne Kommunikation zu etablieren und hochqualifizierte Mitarbeiter an das Unternehmen zu binden. Denn auch in Zukunft gilt: Der Unternehmenserfolg steht und fällt mit den Mitarbeitern.

Bildnachweis: Andrey_Popov / Quelle Shutterstock, violetkaipa / Quelle Shutterstock, ArtFamily / Quelle Shutterstock

Heike Frenner

Heike Frenner schreibt seit April 2012 für karriere.at In nächster Zeit jedoch nicht so oft und vermutlich mit leichtem Baby-Schwerpunkt.

Durch die Nutzung unserer Angebote erklärst du dich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Mehr erfahren