Herbstliches zum Nachkochen: Wärmende Gerichte für die Mittagspause

von in Arbeitsleben am Mittwoch, 10. September 2014 um 10:36

So schwer der Abschied vom Sommer auch fällt, man muss den Tatsachen ins Auge blicken: Der Herbst macht sich bereits kräftig bemerkbar. Mit der bunten Jahreszeit halten auch herbstliche Rezepte Einzug in die Küche. karriere.at-Ernährungsexpertin Eva Etlinger verrät heute bürotaugliche Rezepte für die Mittagspause, ganz abgestimmt auf den Herbst. Diesmal auf dem Teller: Feine Kartoffelsuppe, ein deftiger Pilztopf, herzhafter Brotauflauf mit Wurzelgemüse und köstliche Lauchsuppe mit wärmendem Ingwer.

Weitere Artikel zum Thema

Feine Kartoffelsuppe

Für 4 Personen:

  • 1 ZwiebelKartoffelsuppe
  • 500 g Kartoffeln
  • Petersilie, Thymian
  • Majoran, Muskatnuss
  • Lorbeerblatt
  • Salz, Pfeffer
  • 2 EL Öl
  • Eventuell Pilze (auch getrocknete Pilze möglich)
  • 1 l Gemüsesuppe
  • 1 EL Obers

Kartoffeln waschen, schälen und würfelig schneiden. Zwiebel und Petersilie in Öl anrösten. Die Kartoffeln, die Kräuter und eventuell die Pilze dazugeben, mit der Suppe aufgießen und alles weichkochen. Wer möchte, püriert die Suppe. Danach mit Salz und Pfeffer abschmecken und vor dem Servieren mit Obers verfeinern.

Deftiger Pilztopf

Zutaten für 4 Personen

  • 400 g kleine Champignons oder Pilze nach WahlPilze
  • 120 g Zwiebel
  • 1 rote Chillischote
  • 2 walnussgroße Stücke Ingwer
  • 250 g Karotten
  • 150 g Stangensellerie
  • 1 EL Kreuzkümmel
  • 1 EL Kurkuma
  • 2EL Zucker
  • 2 EL Weißweinessig
  • 600 ml Suppe
  • ½ Bund Koriander
  • 1 EL Speisestärke
  • Salz, Pfeffer
  • 200 g Hirse
  • 2 Lorbeerblätter
  • 400 ml Suppe
Eva Etlinger

Eva Etlinger

Gemüse waschen, putzen und klein schneiden. Öl erhitzen, Ingwer, Zwiebel, Chilli anbraten. Das restliche Gemüse sowie die Gewürze dazu geben. Mit Mehl oder Speisestärke stauben und mit Essig ablöschen. Das Gemüse weichgaren. Die Hirse heiß waschen und mit der Gemüsesuppe und den Lorbeerblättern  ansetzen, ca. 10 Minuten köcheln lassen, dann ausschalten und noch 5 Minuten nachquellen lassen.

 

Wurzelgemüse Brotauflauf

Wurzelgemüse BrotauflaufFür 4 Personen:

  • 250 g Bauernbrot vom Vortag
  • 600 g Pastinaken
  • 250 g Knollensellerie
  • 400 g Karotten
  • 3 EL Olivenöl
  • 5 – 6 Stiele Majoran
  • 125 g würziger Bergkäse
  • 350 g Milch
  • 200 g Creme Fraiche
  • 4 Eier
  • 1 Prise Muskat
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver
  • italienische Kräuter
  • 40 g Kürbiskerne

Brot in Würfel schneiden. Wurzelgemüse schälen und in dünne Scheiben schneiden. Öl erhitzen und das Gemüse ca. 10 Minuten anbraten – oder mit Öl beträufeln und gut 20 Minuten bei 180 Grad im Ofen garen. Majoran fein hacken und den Käse fein reiben. Milch, Creme Fraiche und Eier verrühren und mit Salz, Paprika, Muskat und Pfeffer kräftig würzen.

Wurzelgemüse salzen und pfeffern, mit zwei Drittel des Brotes vermischen und in die Auflaufform geben. Milch-Ei-Gemisch darüber gießen. Restliches Brot und Käse über den Auflauf streuen. Ca. 35 Minuten goldbraun backen. 5 Minuten vor Ende der Garzeit die Kürbiskerne drüber verteilen.

Vegane Variante: Statt Milch, Creme Fraiche und Eier, Sojasahne mit etwas Wasser mischen und keinen Käse oben drauf geben.

Lauchsuppe mit Ingwer

Für 4 Personen:

  • 500 g LauchLauch
  • 200 g Kartoffel
  • 1 Zwiebel
  • 1 Stk. Ingwer
  • 1 EL Currypulver
  • 1/8 l Obers oder Rahm
  • ¾ l Gemüsebrühe
  • Öl, Salz, weißer Pfeffer
  • 2 EL Orangensaft

Lauch putzen, längs einschneiden, gründlich waschen und in feine Scheiben schneiden. Kartoffeln waschen, schälen und in Würfel schneiden. Zwiebel schälen und klein schneiden. Ingwer schälen und klein schneiden. Öl erhitzen, Lauch, Zwiebel und Ingwer andünsten. Kartoffeln und Curry dazugeben und mit dünsten. Suppe dazugeben und bei geringer Hitze ca. 20 Minuten köcheln lassen. Die Hälfte des Gemüses herausgeben, Obers dazu und pürieren, danach das Gemüse wieder dazu geben und die Suppe servieren.

Zur Person: Eva Etlinger

Eva Etlinger ist diplomierte Ernährungstrainerin und bietet neben Workshops auch Kochkurse und Vorträge über gesunde Ernährung an. Seit Jänner sorgt Eva zudem bei karriere.at für mehr Gesundheit.

Bildnachweis:  Zhukov Oleg /Shutterstock; Ildi Papp /Shutterstock; Olga Pink /Shutterstock; karriere.at; iskh /Shutterstock

Martina Kettner

Martina hat zwei Leidenschaften: Schreiben und Fotografieren. Für karriere.at macht sie Ersteres und bloggt am liebsten über alles, was den Arbeitsalltag schöner und Karriereplanung einfacher macht.

Durch die Nutzung unserer Angebote erklärst du dich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Mehr erfahren