„Soll ich oder soll ich nicht?“ – Was tun, wenn der Headhunter anruft?

von in Bewerbung, HR, Jobsuche am Donnerstag, 27. Januar 2011 um 11:24

Es ist eine Situation mit hohem Stressfaktor: Das Telefon klingelt und es meldet sich ein Headhunter. Oder ein Recruiter einer anderen Firma. „Wir haben Interesse an Ihnen“, lautet die Botschaft, die einem eigentlich schmeicheln sollte. Doch wenn man eigentlich nicht auf Veränderung getrimmt ist, kann eine solche Situation durchaus zur Belastung werden. Wie man damit umgeht, weiß Psychologin und Psychotherapeutin Christa Schirl-Russegger.

Ich bin in meinem Job recht zufrieden. Jetzt ist eine Firma an mich herangetreten, die mich gerne an Land ziehen möchte. Diese Situation verunsichert mich sehr. Der neue Job klingt interessant. Daher meine Frage: Wie komme ich zu einer guten Entscheidung?

Sie sind in einem Dilemma. Eigentlich suchen Sie nichts Neues. Sie sind zufrieden mit dem, was Sie haben. Gleichzeitig klingt der neue Job spannend. Das verunsichert Sie. Möglicherweise helfen Ihnen folgende Fragen, um zu einer guten Entscheidung zu kommen.
Der erste wichtige Punkt ist Ihre Motivation: Zieht Sie der neue Job leidenschaftlich an? Gibt er Ihnen einen Kick? Wenn nicht, vergessen Sie es. Ohne eine hohe Motivation erbringt man eher eine mittelmäßige Leistung. Wo können sich Ihre einmaligen und einzigartigen Fähigkeiten am besten entwickeln? Ein Job, der Sie unterfordert, wird rasch langweilig und frustriert. Dagegen ist eine Aufgabe, in der Sie Ihre persönlichen Talente weiter ausbauen und leben können, mit Sicherheit richtig.

Schreiben Sie eine Wunschliste. Fragen Sie sich, was genau soll in Ihrem neuen  Job noch besser werden als an Ihrem alten Arbeitsplatz? Dann klären Sie, ob und welche Wünsche durch die neue Herausforderung erfüllt werden können.

Jobwechsel als Lebenslauf-Upgrade?

Fragen Sie sich auch, wie sich ein etwaiger Jobwechsel auf Ihre langfristige Karriere auswirken wird. Wie wird sich ein Job-Wechsel auf Ihren Lebenslauf auswirken? Ist die neue Firma z.B. Marktführer, wirkt sich das Image positiv auf Ihre Karriereentwicklung aus.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist das Firmen-Klima. Wie passen Sie in das Team? Viele Studien belegen die Wichtigkeit des sozialen Umfeldes. Wenn die Chemie im Team nicht stimmt, wird jeder Job schwierig. Dazu gehört es auch, sich zu überlegen, wie sich der neue Job auf Ihr Umfeld und Ihre Hobbys auswirken wird? Tauschen Sie sich mit Ihrer Familie und Ihrem Partner aus. Ist jetzt eine günstige Zeit für eine Veränderung? Fragen Sie sich auch, wofür das Unternehmen steht. Möchten Sie davon ein Teil sein? Wofür und für wen möchten Sie Ihre Lebenszeit einsetzen?

Chance oder Versuchung?
Zum Schluss stellen Sie sich die Frage: Ist dieses Angebot eine echte Chance oder nur eine Versuchung? Echte Chancen muss man ergreifen! Einer Versuchung sollte man widerstehen, denn nach einem kurzen Kick sind die Nachwirkungen fatal. Wenn Sie mit Freude und Leidenschaft einer Arbeit nachgehen, in der Sie Ihre persönlichen Talente und Ihre Stärken einsetzen können, dann haben Sie gewonnen!

Zur Person:
Christa Schirl-Russegger ist Klinisch- und Gesundheitspsychologin, zertifizierte Arbeitspsychologin und sinnzentrierte Psychotherapeutin. Neben der Tätigkeit in ihrer eigenen Praxis ist sie außerdem Trainerin und Vortragende. Ihre Expertise stellt Christa Schirl-Russegger seit mehreren Jahren zahlreichen Medien zur Verfügung.

Christoph Weissenböck

Christoph Weissenböck macht Kommunikation bei karriere.at. Und dazwischen Blogposts. Schreiben ist für ihn mehr als ein Job.

Durch die Nutzung unserer Angebote erklärst du dich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Mehr erfahren