Gehalt 2013 – Finanz- und Rechnungswesen: Moderatere Gehälter als zuletzt

von in Gehalt am Dienstag, 22. Oktober 2013 um 10:31

Ein letztes Mal nimmt C2X-Gehaltsexperte Bruno Gangel für die dritte große karriere.at-Gehaltsserie die Einkommen einer Berufsgruppe ins Visier: Den Abschluss der Serie liefern die Gehälter aus dem Finanz- und Rechnungswesen. Wieder geht es darum, wer nach wie vielen Jahren Berufserfahrung was verdient. Auch zeigt Gangel die Gewinner und Verlierer der Branche auf.

Die Basis für eine erfolgreiche Karriere

Bruno Gangel, C2X

Bruno Gangel, C2X

Die große Frage zu Beginn lautet natürlich wieder: Wie geht es den Gehältern? „Stabil gute Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt, aber moderatere Gehälter als zuletzt“, so die erste Analyse von Bruno Gangel. „Die Unternehmen benötigen weiter optimale Strukturen und den bestmöglichen und raschen Überblick über ihre Situation: Damit gehen sowohl IT-Funktionen als auch Positionen im Finanz- und Rechnungswesen weiter gut. Auch bei den jährlichen Gehaltserhöhungen sind die Finanzfunktionen weiter vorne dran. Aber die gebotenen Einkommen für neu zu besetzende Positionen sind etwas knapper kalkuliert als in den letzten Jahren. Und es wird noch stärker als bisher auf zeitgemäße Fertigkeiten geachtet: Moderne EDV-Buchhaltungssysteme (besonders auch SAP), gute Kenntnisse internationaler Bilanzierungsrichtlinien (IFRS/IAS) machen gehaltlich einen deutlichen Unterschied von 20-30%. Dazu noch konzernsicheres Englisch und Mobilität und Flexibilität und die Basis für eine erfolgreiche Karriere ist gelegt!“

Die Gehaltstabelle im Überblick

gehaltsentwicklung-rechnungswesen24bit

 

Die gesamte Gehaltstabelle gibt es natürlich auch wieder zum Download.

Prämien und Bonuszahlungen

Und wie sieht es mit Zusatzzahlungen aus? „Im Bereich Finanz- und Rechnungswesen gibt es eher selten eigenständige Prämien und Bonuszahlungen, sondern üblicherweise die unternehmensweit gültigen Modelle. Erfolgsabhängige Prämien aufgrund eigener Leistungskriterien hat nur etwa ein Drittel aller Positionsinhaber. Bei Spezialistenfunktionen (zB. Controlling, Treasury) und bei Führungsaufgaben steigt dieser Anteil bis auf etwa 50%. In der Höhe betragen die Prämien zwischen einem Monatsgehalt bei allgemeinen Funktionen und maximal drei Monatsgehältern bei Spezialisten und Führungspositionen.“

In der Serie Gehalt 2013 bereits erschienen:

Technik und Entwicklung: „Mit der Komplexität steigen die Gehälter“

Vertrieb: Die Einkommen stabilisieren sich

Human Resources: Zentrale Rolle, wenig geschätzt

Marketing: “Konzepte außerhalb der Trampelpfade”

Administration & Organisation: Unbezahlbar aber unterbezahlt

Produkion: “Jeder muss für sich entscheiden”

Einkauf und Logistik: Chancen und Geld steigen durch Wissen

IT: Notbremsungen stoppen “Gehalts-Bergfahrt” kaum

Wie entwickeln sich die Einkommen?

Bildnachweis: alphaspirit / Quelle Shutterstock

Heike Frenner

Heike Frenner schreibt seit April 2012 für karriere.at In nächster Zeit jedoch nicht so oft und vermutlich mit leichtem Baby-Schwerpunkt.

Durch die Nutzung unserer Angebote erklärst du dich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Mehr erfahren