Gehälter im Vertrieb: Wo lässt sich am meisten Geld holen?

von in Arbeitsmarkt, Gehalt am Dienstag, 3. März 2015 um 11:24

Der Top-Verdiener im österreichischen Vertrieb ist männlich, besetzt eine Führungsposition in der IT-Branche und bringt mindestens 16 Jahre Berufserfahrung mit. Die jobs Personalberatung hat im Rahmen der Gehaltsstudie 2015 wieder Vertriebsmitarbeiter in Österreich zu Gehalt und Zufriedenheit befragt. Bekommt jeder, was er verdient? Die wichtigsten Daten der Studie haben wir im Überblick.

Fast 500 Österreicher haben an der diesjährigen Sales-Gehaltsstudie der jobs Personalberatung teilgenommen und geben Einblick in ihre persönliche Gehaltssituation. Wir zeigen im Überblick die wichtigsten Daten und Fakten:

Wie ist die aktuelle Stimmungslage?

Die Zufriedenheit mit dem eigenen Gehalt hat im Vergleich zur Studie von 2013 etwas nachgelassen. Im Product Management wird deutlich weniger bezahlt, Sales-Personal im Innendienst muss sich ebenfalls mit etwas weniger Gehalt zufrieden geben. Trotzdem zeigen sich 70 Prozent der Befragten mit ihrem Gehalt sehr zufrieden oder zufrieden. Die Karrierechancen werden eher schlecht eingeschätzt. Nur 43 Prozent beurteilen ihre Chancen als positiv bzw. wachsend, im Vergleich zu 2013 ein extremer Abfall dieses Wertes. Im Vorjahr waren noch 58 Prozent guter Dinge. Auf die Frage „Wo sehen Sie sich in 5 Jahren?“ hat fast die Hälfte der Befragten eine Anwort: In einem anderen Unternehmen.

Wer sind die Topverdiener im Sales?

Unzufrieden GehaltSchlechte Nachrichten für weibliche Verkäufer: Der Topverdiener im Sales ist männlich. Er verdient rund 30 Prozent mehr als Frauen in Sales-Positionen. Teilzeitbeschäftigung ist für diesen Unterschied aber kein Argument. Für diese Auswertung wurden ausschließlich befragte Vollzeitbeschäftigte verglichen. Was den Gehaltsunterschied zwischen Männern und Frauen betrifft, hat sich in den vergangenen Jahren nichts geändert. Männer stiegen schon laut Gehaltsstudien 2008, 2011 und 2013 besser aus. Mögliche Ursache ist, dass Männer öfter als Frauen Führungspositionen besetzen – und diese sind besser bezahlt.

Welches Gehalt verdient man in welcher Position?

  1. Verkaufs-/Vertriebsleitung: 85.000 Euro
  2. Verkaufsaußendienst: 60.000 Euro
  3. Verkaufsinnendienst mit Außendienstfunktion: 55.200 Euro
  4. Product Managment/Marketing: 54.000 Euro
  5. Verkaufsinnendienst: 36.000 Euro

Keine Veränderung zum Vorjahr gibt es für Arbeitnehmer in der Verkaufsleitung. Im Verkaufsinnendienst sinkt das Gehalt seit Jahren leicht, aber stetig. Zur Berechnung der durchschnittlichen Gehälter wurde der Median herangezogen, die Zahlen beziehen sich auf das Bruttojahreseinkommen inklusive zusätzlicher Bezüge, variablen Anteilen, Urlaubsgeld und Weihnachtsremuneration.
Welche Gebiete man betreut, macht sich übrigens auf dem Gehaltszettel bemerkbar. Wer ganz Österreich betreut, wird mit durchschnittlich 80.500 Euro jährlich am besten bezahlt, fast ebenso gut wie reine Auslandstätigkeit mit 80.000 Euro. Nach wie vor gilt: Je größer das betreute Gebiet, desto besser der Verdienst. Die Befragung zeigt außerdem: 4 bis 10 Außendiensttage pro Monat pushen das Gehalt nochmals.

Welche Branche ist am lukrativsten?

Die Top 5 der Branchen mit den höchsten Sales-Gehältern:

  1. IT und Software
  2. Telekommunikation
  3. Pharma
  4. Investitionsgüter
  5. Elektro/Elektronik

Was macht Vertriebspersonal zufrieden?

Ganz klar auf Platz 1: Selbstständiges Arbeiten.  87 Prozent der Befragten wünschen sich eigenverantwortliches Arbeiten.  Den Kontakt zu Kunden schätzen 77 Prozent.  Die Bedeutung eines guten Arbeitsklimas hat im Vergleich zur Befragung 2013 etwas nachgelassen, 66 Prozent legen aber nach wie vor Wert auf ein positives Arbeitsumfeld.

Wie und wo arbeitet der Top-Verdiener 2015?

Was Gehalt betrifft, sieht der lukrativste Verkaufssjob – zumindest auf dem Papier – so aus: Glückspilz ist, wer als Verkaufsleiter in der IT-Branche in einem Großkonzern arbeitet. Am besten, er bringt 16 bis 20 Jahre Berufserfahrung und einen postgradualen Abschluss mit. Der ideale Verkaufsjob umfasst die Betreuung des Vertriebs in ganz Österreich oder international. Personalverantwortung und hin und wieder Außendiensttage runden den perfekten Verkaufsjob ab. 50 oder mehr Wochenstunden müssen dafür aber investiert werden.

Zur Studie

An der Befragung haben 476 Vertriebsmitarbeiter in Österreich im Alter zwischen 20 und 62 Jahren teilgenommen.  Der Anteil der Männer überwiegt dabei klar mit 91,8 Prozent. Zwei Drittel der Befragten sind in Unternehmen mit bis zu 500 Arbeitnehmern tätig.

Bildnachweis: ArtFamily / Shutterstock; aastock / Shutterstock

Martina Kettner

Martina hat zwei Leidenschaften: Schreiben und Fotografieren. Für karriere.at macht sie Ersteres und bloggt am liebsten über alles, was den Arbeitsalltag schöner und Karriereplanung einfacher macht.