Gute Nachrichten für Fachkräfte: Digitalisierung sorgt für mehr Nachfrage

von in Arbeitsmarkt, HR am Dienstag, 10. Mai 2016 um 10:26

Das Jahr 2016 schließt mit einem guten 1. Quartal für den Fachkräfte-Stellenmarkt ab: Die Zahl der Stellenanzeigen für Fachkräfte hat ein deutlich höheres Niveau erreicht als noch vergangenes Jahr. Die Werte sind so hoch wie seit Mitte 2012 nicht mehr – der Digitalisierung sei Dank, wie der Hays-Fachkräfte-Index ermittelt hat.

Der Hays Fachkräfteindex hat wieder Stellenanzeigen (Online und Print) ausgewertet und analysiert, wie das Jobangebot für Fachkräfte u.a. aus IT, Technik, Finanzwesen, Industrie sowie Sales & Marketing in Deutschland momentan aussieht.

Aus dem Index ragen vor allem die Nachfrage nach Fachkräften für IT und Sales & Marketing hervor mit einem Anstieg von jeweils 23 Punkten. Ebenso gut scheint die Lage für Finance-Spezialisten zu sein: auch sie können bei den Stellenangeboten von einem Plus von 19 Punkten profitieren.

Sales & Marketing-Fachkräfte mehr denn je gefragt

Vor allem Sales Manager und Online Marketing Manager stehen hoch im Kurs. Know-How in Sachen digitale Welt sind im Marketing wohl gefragt, um Unternehmen in die „neue Welt“ zu begleiten. Sales & Marketing-Fachkräfte sind auch im Handel recht beliebt, der aufgrund seines Geschäfts im Endkundenbereich ohnehin den mit Abstand zahlenmäßig höchsten Bedarf hat.

Index Fachkräfte-Stellenmarkt

IT-Spezialisten brechen Rekord

Der aktuelle Wert von 129 für die Suche nach IT-Fachkräfte stellt einen neuen Rekord seit Bestehen des Index im Jahr 2011 dar. Was sofort auffällt: Die Digitalisierung scheint den positiven Arbeitsmarkt für IT-Fachkräfte und Spezialisten an der Schnittstelle zwischen Software und Maschinen deutlich anzuschieben. Anwendungsentwickler und hardwarenahe Softwareentwickler sowie IT-Berater werden stark nachgefragt. Besonders im Handel werden IT-Spezialisten gesucht, um das Online-Geschäft anzukurbeln.

Die ITK-Branche steht hoch im Kurs am Fachkräfte-Stellenmarkt

Die Stellengesuche aus der Informations- und Telekommunikationstechnik toppen das noch mit 36 mehr Punkten im Vergleich zum letzten Quartal. Der Handel, der von der Digitalisierung geprägt ist, kann hier ebenso mithalten. Im Maschinenbau sorgten digitale Aktivitäten für einen Anstieg des Index um 28 Punkte.

Finanzspezialisten gefragt am Fachkräfte-Stellenmarkt

Auch bei Banken und Versicherungen, die ihre Prozesse und Geschäfte ebenfalls digitalisieren, gibt es allen Grund zur Freude: Um immerhin 25 Punkte stiegen dort die Stellenanzeigen. Am häufigsten gesucht werden immer noch Controller. Fast verdoppelt hat sich im letzten Quartal die Zahl der Stellenangebote für Auditoren. Das veranschaulicht, dass Unternehmen verstärkt Fachkräfte für ihre Compliance benötigen. Auch die Nachfrage nach Bilanz- und Finanzbuchhaltern legte deutlich zu.

Engineering durchwachsen

Insgesamt entwickelt sich der Fachkräfte-Stellenmarkt auch für Ingenieure positiv, die einzelnen Berufsgruppen ergeben allerdings ein differenzierteres Bild. Mehr Stellenanzeigen gibt es für Projektleiter und Qualitätsmanager. Konstrukteure werden zahlenmäßig nach wie vor am meisten gesucht.

Digitalisierung: „Bildungssystem muss nachziehen!“

„Die Digitalisierung unserer Volkswirtschaft kommt jetzt spürbar auf dem Arbeitsmarkt für Fachkräfte an. Mehr denn je ist es daher wichtig, dass das Bildungssystem diese Entwicklung schnell aufgreift und die passenden Angebote entwickelt. Gleichzeitig sind Unternehmen gefragt, ihre Aus- und Weiterbildung auf die digitalen Themen einzustellen“, kommentiert Dirk Hahn, Vorstand der Hays AG, die Ergebnisse des Index.

Bildnachweis: SFIO CRACHO / Shutterstock; Hays

Tanja Karlsböck

Tanja Karlsböck verfasst Blogposts rund umʼs Arbeitsleben, denn Schreiben ist ihre liebste Kulturtechnik.

Durch die Nutzung unserer Angebote erklärst du dich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Mehr erfahren