Frist verpasst? Gut für die Motivation!

von in Arbeitsleben am Freitag, 15. Juli 2016 um 10:27

Hand aufs Herz: Fristen und Deadlines zu verpassen, das kommt immer wieder mal vor. Wie geht ihr mit Aufgaben nach einer verpassten Frist um? Erledigt ihr die ausständigen Tasks dafür umso schneller oder vermisst ihr jegliche Motivation dafür? Forschungen zufolge könnte der Grund für das Verpassen der Frist ausschlaggebend dafür sein, wie schnell die Aufgabe dann erledigt wird. Gewinner könnten ausgerechnet jene Personen sein, die viel um die Ohren haben – oder das zumindest glauben.

Sie halten uns im Privatleben und im Job auf Trab: Fristen und Deadlines. Alle einzuhalten ist manchmal ein Ding der Unmöglichkeit und so passiert es auch, dass Fristen verpasst werden. Was nun? Mit noch mehr Elan die Aufgabe fertigstellen oder resignieren und jegliche Motivation begraben? Möglicherweise spielt der Grund für das Versäumen der Deadline hierbei eine große Rolle. Von Untersuchungen in diesem Zusammenhang berichtet die Plattform Forschung erleben.

Ein Forscherteam um Keith Wilcox nahm an, dass beschäftigte Menschen das Versäumen einer Frist nicht so schwer nehmen: Sie gehen vielen Aktivitäten nach und haben das Gefühl, ihre Zeit effektiv zu nutzen. Verpassen sie doch einmal eine Deadline, führen sie das nicht auf schlechtes Zeitmanagement zurück und erhalten sich so ihre Motivation.

Überprüft wurde diese Annahme im Rahmen von Experimenten. Teilnehmende wurden gefragt, welche Aufgabe sie in der vergangenen Woche erledigen wollten, aber nicht schafften und welche Tätigkeit sie erfolgreich beenden konnten. Danach wurde ihre Selbstwahrnehmung so manipuliert, dass sie sich als besonders beschäftigte Person oder wenig beschäftigte Person wahrnahmen. Dazu musste eine Hälfte der Gruppe auswählen, ob sie in dieser letzten Woche „extrem beschäftigt“ oder „etwas beschäftigt“ waren. Die andere Hälfte konnte nur zwischen „überhaupt nicht beschäftigt“ und „etwas beschäftigt“ wählen. Wie effektiv die Teilnehmer ihre Zeit nutzten wurde außerdem gemessen. Abschließend musste jeder die Aufgabe beschreiben und was ihn dazu motivierte, sie zu beenden.

  • Teilnehmende, die sich als wenig beschäftigt wahrnahmen, hatten nicht viel Motivation um die Aufgabe zu beenden, deren Frist sie verpasst hatten. Die Tätigkeit, deren Deadline erst bevorsteht, wird hingegen schneller erledigt.
  • Anders bei jenen Pesonen, die sich als viel beschäftigt einstuften: Sie erledigen Aufgaben, deren Deadline bereits verstrichen ist, umso motivierter. Grund dafür ist ihr Gefühl, ihre Zeit effektiver zu nutzen als die weniger beschäftigten Teilnehmer. Weitere Studien zeigten auch, dass die Aufgabe mit verpasster Frist dann umso schneller erledigt wird.

Um verpasste Aufgaben möglichst schnell doch noch zu erledigen, kann das Gefühl von Beschäftigt-sein laut Studien sogar förderlich sein. Es könnte beispielsweise helfen, eine große Aufgabe in viele kleine Teilschritte zu zerlegen, um das Gefühl zu haben, ständig damit beschäftigt zu sein.

Bildnachweis: Gajus/Shutterstock

Martina Kettner

Martina hat zwei Leidenschaften: Schreiben und Fotografieren. Für karriere.at macht sie Ersteres und bloggt am liebsten über alles, was den Arbeitsalltag schöner und Karriereplanung einfacher macht.

Durch die Nutzung unserer Angebote erklärst du dich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Mehr erfahren