Business Travel Hacks: Tools und Tricks, die euch Dienstreisen erleichtern

von in Arbeitsleben am Dienstag, 24. Mai 2016 um 10:31

Reisen ist schön, dienstlich macht es nicht immer unbedingt Spaß. Zwischen Termindruck, Jetlag und zerknitterten Hemden gibt es aber Kniffe, die Dienstreisen einfacher machen. Wir haben uns nach Business Travel Hacks, Zugängen zu Co-Working-Spaces und kleinen Helfern umgesehen:

1. Alle Unterlagen in die Cloud

Was digital in der Cloud gespeichert wurde, kann auch nicht vergessen werden. Wichtige Dokumente und Reiseunterlagen darum am besten in einer Cloud-Lösung wie Dropbox oder Google Drive abspeichern und dafür sorgen, dass sie auch offline abrufbar sind.

2. Überall online

Eine Dienstreise ganz ohne Internetzugriff – kaum denkbar. Wo keine öffentlichen Hotspots verfügbar sind, kann man sich mit Tethering über das eigene Smartphone behelfen: Ganz easy zum eigenen Hotspot. Vorsicht: Im Ausland fallen Roaminggebühren für Datenverbindungen an.

3. Location Scouting

Wo befindet sich der Eingang zum Konferenzzentrum, wie sieht das Bürogebäude aus, in das ich zum Meeting muss und wo kann ich parken? Google Street View kennt die Antwort – zumindest in größeren Städten, deren Straßen bereits erfasst wurden.

4. Arbeiten im Co-Working-Space

Immer nur im Hotel oder Coffeeshop zu arbeiten wird auf Dauer auch langweilig. Bei längeren Aufenthalten könnt ihr euch in verschiedenen Office-Spaces einmieten. So bekommt ihr nicht nur einen Schreibtisch, sondern auch neue Kollegen auf Zeit. Co-Working-Spaces und Arbeitsplätze können über verschiedene Anbieter gefunden und gebucht werden: ShareDesk, Desks near me oder Sharedspaces sind nur einige Optionen. Auf Worksnug sind nicht nur Büros, sondern auch andere Arbeitsplätze wie Cafés und Büchereien gelistet.

5. Digital Detox auf 10.000 Metern

Kein Handyempfang, kein WLAN – auf Dienstreise meist ein Ärgernis. Die positive Kehrseite der Medaille: Die Stunden offline, z.B. im Flugzeug, können wunderbar für eine digitale Auszeit genützt werden. Kein richtiger Business Travel Hack, mehr eine Empfehlung: Nicht erreichbar sein für Chef und Kollegen – gar nicht so übel, oder?

6. Zeit sparen am Flughafen

  • Vor der Sicherheitskontrolle lohnt sich ein Blick auf die Mitreisenden: Andere Geschäftsreisende passieren den Security Check für gewöhnlich schnell und routiniert. Meidet jene Warteschlange, in der sich Personen befinden, die offensichtlich wenig Reiseroutine mitbringen. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass sie für das Um- und Auspacken beim Security Check länger benötigen.
  • Zeit sparen könnt ihr auch schon vor Antritt der Reise: Checkt 24 Stunden vor Abflug online ein, wählt euren Sitzplatz und spart euch so den Gang zum Check-in-Schalter. Wenn ihr nur mit Handgepäck reist, müsst ihr auch kein Gepäck abgeben und nach der Landung vom Kofferband abholen.

7. Clever packen

Wie man einen Koffer richtig packt und auch in kleinen Gepäckstücken viel Kleidung und Zubehör unterbringt, darüber gibt es zahlreiche Videos – zum Beispiel dieses von den Kofferpackprofis vom Flughafen Heathrow. So schafft ihr eine Dienstreise auch mit Carry-on.

Um nichts zu vergessen, bewähren sich Packlisten. Analog per Stift und Papier oder als App, z.B. diesem kostenlosen Kofferpack-Helfer.

8. Die Essentials: Das darf keinesfalls fehlen

Es gibt ein paar Dinge, die solltet ihr auf Dienstreisen unbedingt dabei haben. Dazu zählen eine wiederbefüllbare Wasserflasche, Ladegeräte für Laptop und Handy sowie eine Powerbank, um das Smartphone auch ohne Zugang zu Steckdosen unterwegs aufzuladen. Notfall-Snacks wie Müsliriegel liefern euch dann Energie, wenn ihr für richtiges Essen keine Zeit habt.

Bildnachweis: Africa Studio / Shutterstock

Martina Kettner

Martina hat zwei Leidenschaften: Schreiben und Fotografieren. Für karriere.at macht sie Ersteres und bloggt am liebsten über alles, was den Arbeitsalltag schöner und Karriereplanung einfacher macht.

Durch die Nutzung unserer Angebote erklärst du dich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Mehr erfahren