Schlechte Bewerbungsverfahren sprechen sich herum

von in HR am Freitag, 29. Mai 2015 um 08:14

Hast du auf deine Bewerbung schon eine Antwort bekommen? Wie war dein Jobinterview? Über den aktuellen Stand der Dinge plaudern Jobsuchende mit Familie und Freunden fast immer. Dann sprechen sich nicht nur gute, sondern auch negative Erlebnisse mit Arbeitgebern und Bewerbungsverfahren schnell herum. Auch auf Bewertungsplattformen oder auf Facebook berichten Bewerber von ihren Erfahrungen. Schlechte Bewerbungsverfahren können so der Reputation eines Unternehmens ordentlich schaden.

Mehr als die Hälfte der Jobsuchenden sind von Erfahrungen während ihres Bewerbungsprozesses nicht überzeugt. Das ist das Ergebnis einer Onlinestudie durch Softgarden und Esch, für die mehr als 1.100 Bewerber befragt wurden. Untersucht wurde, wie Jobsuchende Bewerbungsverfahren erleben und wie diese Erlebnisse ihre Meinung über einen Arbeitgeber und Unternehmen beeinflussen.

Persönliche Kontakte sind Bewerbern wichtig

Die Qualität der Bewerbungsprozesse bewertet rund die Hälfte der befragten Bewerber als nicht überzeugend, 53 Prozent ließ ihr Bewerbungsverfahren in einer Hinsicht ratlos: Wofür steht das Unternehmen als Marke überhaupt? Verbesserungspotenzial gibt es an nahezu allen Touchpoints – vom Online-Formular über Informationsbroschüren bis hin zum Gespräch mit HR-Verantwortlichen oder Geschäftsführern. Besonderen Wert legen Jobsuchende übrigens auf den persönlichen Kontakt zum potenziellen Arbeitgeber.

Große Namen müssen sich besonders anstrengend

Von starken Marken und großen Namen erwarten sich Bewerber viel. Dementsprechend leicht sind sie enttäuscht, wenn das Bewerbungsverfahren nicht hält, was ein Name verspricht. Aber auch der Mittelstand und kleine Arbeitgeber sollten das Imagepotenzial, das Bewerbungsverfahren bergen, ernst nehmen. Wird über unbekannte Marken und Unternehmen negativ berichtet, prägt sich das als schlechter erster Eindruck sofort ein.

Unzufriedener Bewerber – unzufriedener Kunde

Negative Erfahrungen im Bewerbungsprozess schaden nicht nur dem Arbeitgeberimage. Unzufriedene Bewerber bewerten nach unschönen Erlebnissen sogar Produkte des Unternehmens negativer als vor der Bewerbung. Auch Dienstleistungen sind davon betroffen. Bei 20 Prozent der Befragten sinkt die Bereitschaft, das Angebot des Unternehmens zu nutzen.

Infografik: Candidate Experience im Überblick

Infografik BewerbungsverfahrenBildnachweis: Ollyy / Shutterstock; Softgarden (Infografik)

Martina Kettner

Martina hat zwei Leidenschaften: Schreiben und Fotografieren. Für karriere.at macht sie Ersteres und bloggt am liebsten über alles, was den Arbeitsalltag schöner und Karriereplanung einfacher macht.

Durch die Nutzung unserer Angebote erklärst du dich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Mehr erfahren