Feuerwehrleute, Krankenschwestern und Piloten – die vertrauenswürdigsten Berufe

von in Arbeitsmarkt am Freitag, 8. April 2011 um 11:24

Ob das mit den aktuellen Leistungen unseres Teams zu tun hat? Nur 16 Prozent der Österreicher bringen Fußballern Vertrauen entgegen. Die Kicker bilden damit knapp vor den Politikern das Schlusslicht einer Studie, die europaweit die vertrauenswürdigsten Berufe erhoben hat. Die größten Verlierer sind allerdings nicht – wie vielleicht erwartet – die Fußballer, sondern der Berufsstand der Priester.

Österreich hat gewählt. Und zwar jene Berufe, denen man Vertrauen entgegenbringt. Das Magazin Reader’s Digest hat zum mittlerweile elften Mal die Studie ‚Reader’s Digest European Trusted Brands’ herausgegeben. Darin enthalten sind die vertrauenswürdigsten Berufe und Marken aus 16 Ländern Europas.

Feuerwehrleuten (97 Prozent), Krankenschwestern (97 Prozent) und Piloten (96 Prozent) vertraut fast jeder – Gott sei Dank, denn immerhin vertraut man diesen Berufsständen auch sein Leben an. Dasselbe Bild zeigt sich auch im europäischen Vergleich, wo selbige ebenfalls unangefochten an der Spitze stehen.

Als offensichtliche Reaktion auf die zahlreichen Missbrauchsfälle in kirchlichen Einrichtungen haben die Priester und Pfarrer mehr als zehn Prozentpunkte an Vertrauen eingebüßt. Sie sind mit 44 Prozent nur mehr knapp vor den Journalisten im geschlagenen Mittelfeld anzutreffen.

Das deutliche Schlusslicht bilden allerdings die Politiker, denen lediglich 9 Prozent vertrauen. Den vorletzten Platz nehmen die Fußballer ein – allerdings nur in Österreich. Im europäischen Vergleich sind es dann doch die Autoverkäufer. Ein Schelm wäre, wer glaubt, dass der Grund dafür die letzten Länderspiele der österreichischen Nationalmannschaft sein könnten.

Vertrauen im europäischen Vergleich

Apropos europäischer Vergleich. Österreicher vertrauen sowohl Landwirten (85 Prozent) als auch Polizisten (82 Prozent) wesentlich stärker als ihre europäischen Nachbarn. In Russland weicht die gesamte Reihenfolge am deutlichsten vom restlichen Europa ab. So wird russischen Krankenschwestern, Apothekern und Ärzten recht wenig Vertrauen entgegen gebracht.

Bildnachweis: spacejunkie / photocase.com

David Kitzmüller

David Kitzmüller ist Marketing-Teamleiter bei karriere.at. Zwischen Werbekampagnen und Performance-Analysen schreibt er in seinen Blogposts über Trends und neueste Entwicklungen in der Webwelt.

Durch die Nutzung unserer Angebote erklärst du dich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Mehr erfahren