No American Dream: Benefits, mit denen Arbeitgeber in Europa punkten

von in HR am Freitag, 14. Oktober 2016 um 10:33

Weihnachtsgeld, Krankenversicherung oder Elternkarenz – was für europäische Arbeitnehmer oft Standard ist, zählt in Ländern wie den USA zu den begehrtesten Benefits, die ein Arbeitgeber bieten kann. Auch was kreative Zusatzleistungen betrifft, haben US-Firmen die Nase vorn. Längst hat sich aber auch in Europa eine umfangreiche Benefits-Kultur entwickelt. Das Bewertungsportal Glassdoor hat herausgesucht, welche deutschen und europäischen Arbeitgeber ebenfalls auf ungewöhnliche Zusatzleistungen setzen.

10 Benefits, die Arbeitnehmer in Europa begeistern

Für diese Benefits muss man keinen Job in den USA annehmen: Kreative, teilweise immaterielle Zusatzleistungen, werden auch von immer mehr europäischen Arbeitgebern angeboten. Sie sorgen für eine ausgeglichene Work-Life-Balance, machen Arbeitgeber für Bewerber attraktiv und binden Mitarbeiter emotional ans Unternehmen. Zehn Beispiele für nicht ganz alltägliche Zusatzleistungen:

  1. Das Berliner App-Analyse-Unternehmen Adjust lädt seine Arbeitnehmer einmal jährlich zu einem ausgedehnten Betriebsurlaub ein. Gemeinsam geht es z.B. eine Woche nach Mexiko. Der persönliche Jahresurlaub muss dafür nicht gekürzt werden, denn die Mitarbeiter des Unternehmens entscheiden selbst, wie viel Urlaub sie nehmen.
  2. Noch ein Berliner Arbeitgeber: Onefootball ist der Entwickler einer mobilen Football-App und setzt auch im Büro aufs runde Leder. Der Tischkicker ist obligatorisch, außerdem gibt es eine Public-Viewing-Arena für fußballbegeisterte Mitarbeiter. In den Pausen ist Elfmeterschießen angesagt, echtes Tor auf Kunstrasen inklusive.
  3. Als DAX-Konzern bietet Adidas seinen Arbeitnehmern zahlreiche Geldleistungen. In Herzogenrauch machen außerdem laufend Stars und Gastredner bei Mitarbeiterevents Halt. Dann wird gemeinsam Zeit mit Weltmeister Thomas Müller oder Pharrel Williams verbracht.
  4. Ehrenamt ist gut, kostet aber Zeit. Die Mitarbeiter von The Body Shop erhalten für die Mitarbeit in ehrenamtlichen Tätigkeiten fünf Tage Sonderurlaub jährlich.
  5. Dem britischen Regenwetter entfliehen: Opus, ein Anbieter für Recruiting-Lösungen, macht es seinen Arbeitnehmern leicht – mit einer eigenen Villa in Italien. Mitarbeiter dürfen diese kostenlos buchen und besuchen, um dort ihren Urlaub zu verbringen.
  6. Zuckerlhersteller Storck setzt als Familienunternehmen auf Kinderbetreuung für Mitarbeiter mit Kindern. Außerdem gibt es ein eigenes Familienbüro, in das der Nachwuchs mitkommen darf. Eine Spielecke sorgt dort für Beschäftigung.
  7. SoundCloud rekrutiert international für seine Standorte in Europa. Wer für seinen neuen Job die Koffer packen muss, wird vom Musik-App-Entwickler dabei unterstützt – nicht nur finanziell. Damit sich Arbeitnehmer am neuen Wohnort schnell einleben, gibt es das „New Friends“-Versprechen: Die neuen Kollegen sorgen dafür, dass sich der oder die Neue möglichst schnell in der neuen Umgebung eingewöhnt.
  8. Den Geburtstag im Büro verbringen? Nicht beim Webhoster Rackspace. Geburtstagskinder bekommen an ihrem Ehrentag einen Tag Sonderurlaub.
  9. Tausche Rauchpause gegen Kaffeepause: Zausinger aus München hat für Arbeitnehmer, die sich das Rauchen abgewöhnen möchten, eigene Kurse im Angebot. Zusätzlich gibt es weitere Kurse zur Persönlichkeitsentwicklung – natürlich auch für die Nichtraucher.
  10. Die Reiselust seiner Mitarbeiter möchte Airbnb in Dublin unterstützen. Umgerechnet gibt es rund 1.800 Euro Reisebudget, um die Welt zu erkunden.

Physiotherapie, Reisegutscheine, Kinderbetreuung – mit solchen Benefits glänzen auch österreichische Unternehmen. Arbeitgeber und ihre Zusatzleistungen könnt ihr hier entdecken.

Bildnachweis: garagestock/Shutterstock

Martina Kettner

Martina hat zwei Leidenschaften: Schreiben und Fotografieren. Für karriere.at macht sie Ersteres und bloggt am liebsten über alles, was den Arbeitsalltag schöner und Karriereplanung einfacher macht.

Durch die Nutzung unserer Angebote erklärst du dich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Mehr erfahren