Heike Frenner Content Manager

Heike Frenner schreibt seit 2012 für karriere.at Am liebsten taucht sie durch Interviews in neue (Arbeits-)Welten ein. Als Jungmama liegen ihr die Vereinbarkeit von Familie und Job besonders am Herzen.

Im Job Namen merken

Neue Namen besser merken: So geht´s

15. Februar 2017 | Arbeitsleben
Wer kennt es nicht? Man stellt sich bei neuen Kollegen vor und schwupps, sind die Namen auch schon wieder vergessen. Gerade als Neuer im Job, aber auch beim Netzwerken mehr als unangenehm. Wie man sein Namensgedächtnis verbessern kann und weshalb die meisten Gehirne bei vier neuen Namen auf einmal streiken, erklären der Weltrekordhalter im Namenmerken,…
Weiterlesen »
Wiedereinstieg nach der Karenz

Der erste Arbeitstag nach der Karenz: Ein Tag als Alien

8. Februar 2017 | Arbeitsleben
Wer nach einem langen Urlaub wieder an seinen Arbeitsplatz zurückkehrt, kennt es vielleicht: dieses Gefühl, irgendwie von einem anderen Stern zu sein. Man kennt den Ort und die meisten Kollegen noch und doch fühlt sich alles, und vor allem man selbst, fremd an. So ging es mir am 1. Februar, dem Tag meiner Rückkehr aus…
Weiterlesen »

Neuer Job Mama: Erste Bilanz nach neun Monaten

4. September 2015 | Inside
Vor gut einem Jahr habe ich mich an dieser Stelle in die Babypause verabschiedet und damit zugleich meinen bisher aufregendsten neuen Job begonnen: den als Mama. Es ist ein Job wie kein anderer, so viel steht fest. Nach neun Monaten wage ich nun eine erste Bilanz in sieben Punkten.
Weiterlesen »

Die besten Pläne sind oft die, die man verwirft

26. August 2014 | Arbeitsleben
An den Plänen scheitert es meist nicht - jedoch an der Umsetzung. Und dies liegt, so die Linzer Psychologin Christa Schirl, nicht an fehlendem Zeit-, sondern Energiemanagement. Sie verrät, wie man feststellen kann, was einem Energie raubt und wie sehr es manchmal helfen kann, in Arbeit, Urlaub und Freizeit spontan zu sein und Pläne auch…
Weiterlesen »

Lesestoff zum Wochenende: Finde dein Lebenstempo

14. August 2014 | Arbeitsleben
Sprüche zum Thema Zeit gibt es viele. "Zeit ist Geld" etwa. Was man ebenfalls immer häufiger hört, ist, dass heute alles schneller und schneller wird und werden muss. Die Konsequenz? Immer mehr Menschen fühlen sich gehetzt, vom Tempo in ihrem eigenen Hamsterrad überrollt. Wer sich nun angesprochen fühlt, sollte unbedingt ein paar Minuten seiner kostbaren…
Weiterlesen »

Durch die Nutzung unserer Angebote erklärst du dich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Mehr erfahren